/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Cup Final Four – Erster Saisonhöhepunkt im Schweizer Wasserball

Wasserball – An diesem Wochenende wird die Schweizermeisterschaft der Nationalliga A unterbrochen. Bevor die letzten entscheidenden Partien der Qualifikationsphase gespielt werden, kommt es im Schwimmbad Hörnli in Kreuzlingen zum ersten ganz grossen Highlight der Saison. Der SC Kreuzlingen hat die Ehre, das Cupfinalturnier ausrichten zu dürfen.

Im ersten Spiel treffen die Kreuzlinger auf die Wasserballer aus Winterthur. (Bild: zvg)

Traditionsgemäss findet anfangs Juni die Endrunde im Schweizercup der Wasserballer statt. Seit einigen Jahren wird dieser Anlass im grossen Rahmen durchgeführt. Es treffen sich nicht weniger als zehn Teams aus der Schweizer Wasserballszene im Schwimmbad Hörnli. Neben den vier Herren-Teams spielen auch die vier besten Damen-Teams um den Cupsieg. Zudem wird auch der Final zwischen den besten Teams aus der West- und der Ostgruppe der Regionalligameisterschaften ausgetragen. Dieser Regio-Cup Final wird am Sonntag gespielt. Am Samstag gehen ab 15.15 Uhr zunächst die beiden Halbfinals bei den Damen über die Bühne. Anschliessend spielen die Sieger der Viertelfinals bei den Herren, die bereits früher in der Saison stattfanden, in den beiden Semi-Finals um den Finaleinzug. Über die genauen Spielzeiten gibt der Spielplan (separate Box) Auskunft.

Ostschweiz dreifach vertreten
Eine vermutlich fast einzigartige Konstellation hat sich bei den Herren ergeben. Neben dem Titelverteidiger und Dominator der letzten Jahre, Lugano NPS, haben sich mit dem SC Winterthur, dem SC Schaffhausen und den Hausherren des SC Kreuzlingen gleich drei Mannschaften aus der Ostschweiz fürs Final Four qualifiziert. Für Winterthur ist es zugleich die erste Halbfinalqualifkation überhaupt. Gegen die ambitionierte Heimmannschaft des SC Kreuzlingen gehen die Eulachstädter aber als klare Aussenseiter ins Spiel. Ähnlich klar scheinen die Rollen zwischen Lugano und Schaffhausen verteilt zu sein, auch wenn die Schaffhauser den Tessinern in der Meisterschaft ein überraschendes Unentschieden hatten abringen können. Können die Luganesi in Bestbesetzung antreten, gelten sie aber weiterhin als Favoriten auf den Cupsieg.
Bei den Damen ist eine Prognose im Halbfinalspiel zwischen dem WK Thun und dem SC Horgen schwierig, während der WSV Basel kaum Mühe haben sollte, den SC Frosch Aegeri mit einer jungen und unerfahrenen Mannschaft zu besiegen. Gemessen am bisherigen Meisterschaftsverlauf ist das Team des WSV Basel erster Anwärter auf den Cupsieg.

100 Jahre Schweizerischer Schwimmverband
In diesem Jahr feiert der Schweizerische Schwimmverband sein 100-Jahr Jubiläum. Die Gründungsgeschichte des Schwimmverbandes ist ziemlich verworren und es herrscht Unklarheit darüber, welches Jahr nun effektiv als offizielles Gründungsjahr anzusehen ist. Der Verband hat aber beschlossen, in diesem Jahr das offizielle Jubiläum zu begehen. Dazu findet in jeder der olympischen Sportarten des Verbandes ein entsprechender Anlass statt. Swiss Waterpolo hat sich entschieden, den Anlass im Rahmen des Cup Final Four zu begehen. Der SC Kreuzlingen freut sich, viele Funktionäre und Vertreter des Verbandes begrüssen zu dürfen und so die Sportart Wasserball besonders ins Scheinwerferlicht zu stellen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.