/// Rubrik: Sport | Topaktuell

15-Kilometer-Lauf Sekundarschulzentrum Egelsee

Rennen – Angenehme Temperaturen und fast wolkenloser Himmel bildeten den perfekten äusseren Rahmen für den traditionellen 15 Kilometer Lauf des Oberstufen-zentrums Egelsee. Herausragende Leistungen der Sieger gab es bei den Mädchen und Jungen.

Diogo Pinto Fernandes knackte den letztjährigen Rekord. (Foto Kirsten Stenzel)

Am Freitag, 24. Mai ging der traditionelle 15 Kilometer Lauf des Oberstufenzentrums Egelsee über die Bühne. 144 Schülerinnen gingen auf die Laufstrecke vom Utwil nach Kreuzlingen. Seit den Frühlingsferien trainierten die SchülerInnen in den Sportstunden und in der Freizeit. Und das Training zahlte sich aus: Bis auf eine Schülerin, die verletzungsbedingt aufgeben musste, erreichten alle SchülerInnen das Ziel in Kreuzlingen.

Während bei den Mädchen das Rennen sehr offen war und es keine klare Favoritin gab, zeichnete sich bei den Jungen bereits im Vorfeld ein Zweikampf ab. Auf der einen Seite Matteo Tripari, der schon in den letzten beiden Jahren den Wettbewerb gewinnen konnte und sich vornahm den Streckenrekord (58min17s) zu brechen. Auf der anderen Seite Diogo Pinto Fernandes, der im letzten Jahr den zweiten Rang belegte und unbedingt gewinnen wollte.

In der Mädchen Konkurrenz lief die Schwester von Matteo, Alicia Tripari ein einsames Rennen und kam sensationell als 1. Klässlerin in einer Zeit von 1h:11min:14s und damit über sieben Minuten vor der Zweitplatzierten Sofie Sauter (1h:19min:05s) und Cheyenne Huwiler, (1h:28min:14s) die Dritte wurde, als erste ins Ziel.

Bei den Jungen zeichnete sich von Beginn an ein Zweikampf zwischen Matteo und Diego ab. Mit Kilometerzeiten von unter vier Minuten deuteten beide an, dass heute der Streckenrekord fallen könnte. Etwa zur Hälfte der Strecke kam es zur Vorentscheidung: Matteo konnte dem Tempo von Diogo nicht mehr folgen und musste abreissen lassen. Der Wettkampf war damit entschieden. Mit einer guten Vorbereitung, einer perfekten Einstellung auf den Wettkampf und einem unbändigen Willen nebst dem Sieg auch den Streckenrekord knacken zu wollen, kam Diogo in einer Zeit von 57min:32s ins Ziel. Damit hat er den Streckenrekord um 45 Sekunden gebrochen und die Messlatte für die zukünftigen Jahre sehr hoch gelegt. Matteo wurde mit einer Zeit von 59min:28s Zweiter. Auf dem dritten Rang kam Severin Benz in einer Zeit von 1h:03min:02s.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.