/// Rubrik: Region | Topaktuell

Sinnes Freuden, Live Musik, südliches Flair

Konstanz – Weingenuss, Live-Musik, geselliges Beisammensein und vieles mehr: Vom 31. Juli bis zum 3. August verwöhnt das Konstanzer Weinfest Einheimische und Besucher auf dem St. Stephans-Platz mit viel guter Laune und einem langen Wochenende voll Konstanz Genuss.

Weingenuss, Live-Musik, geselliges Beisammensein. (Bild Sven Jaenecke)

Ob Musik zum Mitsingen und Mitschunkeln, gemütliche Stunden mit den Liebsten, edle Tropfen oder das genüssliche Reinbeißen in herzhaft-regionale Köstlichkeiten – von mittwochs bis freitags ab 16 Uhr sowie samstags ab 13 Uhr ist das Festgelände im Altstadtzentrum geöffnet. Verpflegt werden die Besucher von den Konstanzer Vereinen und Wirten.

Impulse für alle Sinne
Burgunder, Müller-Thurgau, Kerner und Ruländer kombiniert mit kulinarischen Spezialitäten aus der Vierländerregion Bodensee: Von herzhaften Dünnele aus dem Holzofen über deftige Kässpätzle bis zu leckeren regionalen Erfrischungsgetränken ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Stimmungsvolle Musik vom «Musikverein Wollmatingen» am Mittwoch, der «Froschenkapelle Radolfzell» am Donnerstag, der «Seaside Six Jürgen Waidele» am Freitag und «Polka Cabana» am Samstag lädt zudem jeden Abend zum Mitsingen, Schunkeln und Geniessen ein. Abgerundet wird das Weinfest vom fröhlich-bunten Kinderprogramm mit Fotoshootings, Kinderschminken, Torwandschiessen und vieles mehr – einfach vorbeikommen, feiern und Konschtanzer LebensFreude erleben.

Tipp: Vor dem Weinfest einen entspannten Bummel durch die malerischen Gässchen der Konstanzer Altstadt mit ihren über 400 Einzelhandelsgeschäften unternehmen oder bei einer amüsant-informativen Stadtführung auf Zeitreise in die Stadtgeschichte gehen und anschliessend in das gesellige Weinfest auf dem St. Stephans-Platz eintauchen.

Weitere Infos dazu auf konstanz-tourismus.de/weinfest sowie weinfest-konstanz.de.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.