/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Matinée: Kunigund

Kreuzlingen – Christine Forster und Daniel Steger musizieren Lieder von Dieter Wiesmann am Sonntag, 23. Juni, von 11 bis 12 Uhr im Museum Rosenegg.

Christine Forster und Daniel Steger. (Bild: zvg)

Dieter Wiesmann (1939–2015), Apotheker, Moderator, Redaktor und Mitbegründer von Radio Munot gab als Chansonnier zwischen 1974 und 1999 über 2000 Konzerte und veröffentlichte elf Alben. Er schrieb weit über hundert Lieder, fast alle ausschliesslich im Schaffhauser Dialekt. In seinem Schaffen zeichnet sich Wiesmann als exakter Beobachter aus und beschreibt sein Umfeld auf amüsante und treffende Art. Seine Texte kreisen oftmals um das individuell empfundene Unbehagen in der Gesellschaft. In zahlreichen Liedern Wiesmanns geht es um die Liebe: verflossene Liebe, neue Liebe, Sommerliebe, das Älterwerden der Liebe, die Liebe als Medizin, die Freiheitsliebe oder die Liebe zu einem Ort. «Blos e chliini Stadt» wurde zur Hymne von Wiesmanns geliebten Heimatstadt Schaffhausen und wird immer zum Tagesausklang kurz vor Mitternacht auf Radio Munot gespielt.

Christine Forster und Daniel Steger, beides Musiklehrer an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen, haben nun eine Auswahl von bekannten und unbekannten Wiesmann-Liedern neu arrangiert und musizieren gemeinsam mit Stimme, Querflöte, Klavier und Bass für junge und junggebliebene Hörerinnen und Hörer.

Eintritt frei. Um eine angemessene Kollekte wird gebeten.
Anschliessend kleiner Apéro.
Platzreservationen sehr empfohlen unter 071 672 81 51 oder info@museumrosenegg.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.