/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Die Welt zu Gast in Kreuzlingen

Kreuzlingen – Nationen aus aller Herren Länder verwandelten den Boulevard am Samstag, 15. Juni, in einen kosmopolitischen Ort. Die diesjährige Gastnation des «Chrüzlinger Fäschts» waren die Philippinen. Bis zum Gewitter am Abend gab es ohne Unterbruch tolle Shows und viele Leckereien zu essen.

Stadtpräsident Thomas Niederberger (links hinter der Flagge) und Josephine Reynante, Generalkonsulin der Philippinischen Botschaft der Schweiz. (Bild: zvg)

«Wir sind 100 Prozent Kreuzlingen», mit diesen Worten eröffnete Stadtpräsident Thomas Niederberger, in einem typischen philippinischen Hemd, das diesjährige «Chrüzlinger Fäscht». Er lobte das friedliche Zusammenleben so vieler Nationen und möchte sich zusammen mit allen Bewohnern weiter dafür einsetzen. Nach der Ansprache von Josephine Reynante, Ministerin und Generalkonsulin der Philippinischen Botschaft der Schweiz, überreichte Niederberger ihr einen Korb mit regionalen Spezialitäten.

Nacheinander betraten die Repräsentanten der teilnehmenden Nationen die Bühne. Zusammen wurde inbrünstig das «Chrüzlinger Lied» gesungen. Anschliessend stand der traditionelle Umzug auf dem Programm. Er wurde von Reynante und Niederberger angeführt. Zusammen mit philippinischen Tänzern und Kampfsportlern bewegte sich der Menschenstrom zwischen den Ständen und Schaulustigen den Boulevard hinauf und wieder hinunter.

Am Nachmittag brannte die Sonne auf das Fest herab. Die Stimmung war ausgelassen und die Besucher schauten interessiert den verschiedenen kurzen aber intensiven Showeinlagen zu. Von traditionellem thailändischem Tanz über Darbietungen von Kindertanzgruppen bis zu Violinen- und Bläsereinlagen gab es für jeden Geschmack etwas.

Verhungern musste definitiv niemand. An vielen Ständen wurden typische Nationalgerichte in süsser oder salziger Variante angeboten. Es gab zum Beispiel Paella, Kebab, Yakitori Spiesse, Teigwaren, Raclette und Fajitas.

Als der DJ den Abend einläutete, braute sich ein Unwetter am Himmel zusammen. Wer konnte, flüchtete vor dem Regen ins Zelt. Trotz Gewitter war es ein gelungenes Fest von und für Kreuzlinger.

Mehr Bilder zur Veranstaltung sind in der Bildergalerie zu finden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.