/// Rubrik: Region | Topaktuell

Demo für Menschlichkeit

Konstanz – Die deutsche Seebrücke-Bewegung mobilisiert am 6. Juli in mehreren Städten für Demonstrationen, so auch in Konstanz. Der Klimastreik Thurgau ruft um 13 Uhr zur Demo am Kreuzlinger Hafen auf.

Mehrere tausend Menschen werden dieses Wochenende wieder auf die Strasse gehen, um für die Rechte Geflüchteter und gegen die Kriminalisierung von Seenotrettern zu protestieren, die mit der Verhaftung von Carola Rackete, der Kapitänin der Sea Watch 3, einen neuen, traurigen Höhepunkt erreicht hat. Der Slogan der Veranstaltung lautet: ««Wir rufen den Notstand der Menschlichkeit aus!»

Auch in der Schweiz gab es Proteste, etwa in Zürich oder Luzern.  Verschiedene Organisationen forderten ihre Freilassung.

Die Seebrücke-Bewegung ist ein Bündnis von zwölf deutschen Städten, deren Vertreter die Vereinigung unter dem Namen «Städte Sicherer Häfen» im Juni in Berlin ins Leben gerufen haben. Konstanz ist bislang nicht dabei, der Gemeinderat hat die Stadt 2018 zum «sicheren Hafen» erklärt. Mitglieder der Seebrücke-Vereinigung aus der Nachbarstadt haben den Konstanzer Oberbürgermeister in einem offenen Brief zum Beitritt ins neue Bündnis aufgefordert. Das Netzwerk soll die Unterbringung von aus Seenotgeretteten erleichtern.

Die Demo «Notstand der Menschlichkeit» findet am Samstag, 6. Juli, 12 Uhr, auf dem Konstanzer Benediktinerplatz statt.

Der Klimastreik Thurgau ruft um 13 Uhr zur Demo am Kreuzlinger Hafen auf.

Nur eine Stunde später rufen Klimastreik Thurgau zusammen mit Fridays for Future zur zweiten grenzüberschreitenden Klimademo auf. Um 13 Uhr startet der Demonstrationszug vom Kreuzlinger Hafen und zieht weiter über die Grenze nach Konstanz bis zur Marktstätte.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.