/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Der Kontrolle entzogen

Tägerwilen – Ein Autofahrer hat am Freitag auf der Flucht vor der Polizei in Tägerwilen einen Unfall verursacht und mehrere Personen gefährdet. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

(Bild: tm)

Eine Patrouille des Polizeipräsidiums Konstanz wollte gegen 13.45 Uhr in Konstanz einen Autolenker kontrollieren. Dieser fuhr aber los, passierte den Grenzübergang Tägerwilen und fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit in Richtung Dorfzentrum. Die deutsche Polizeipatrouille folgte ihm mit eingeschalteter Sirene und Blaulicht und informierte die Kantonspolizei Thurgau.

Bei der Verzweigung Konstanzerstrasse/Kreuzlingerstrasse verursachte der Autolenker eine Auffahrkollision und fuhr in Richtung Ermatingen weiter. Während der ganzen Flucht überholte er mehrmals trotz Gegenverkehr, so dass entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten. Zusätzlich missachtete er in Triboltingen ein Rotlicht.

Bei Ermatingen brachen die Polizisten die Verfolgungsfahrt aus Sicherheitsgründen ab, die weiteren Fahndungsmassnahmen der Kantonspolizei Thurgau verliefen ohne Ergebnis. Im Verlauf des Abends konnte das Auto, ein schwarzer VW Beetle, in Berlingen aufgefunden werden.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde das Auto sichergestellt und der 65-jährige Deutsche zur Verhaftung ausgeschrieben.

Zeugenaufruf
Wer Angaben zur Fahrweise des Autofahrers machen oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich bitte beim Polizeiposten Kreuzlingen unter der Nummer 058 345 20 00 zu melden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.