/// Rubrik: Region | Topaktuell

Arbeitslosenzahl deutlich tiefer als vor einem Jahr

Kanton - Die Arbeitslosenquote stagniert im Kanton Thurgau bei 1,7 Prozent. Per 31. Juli waren 2‘638 Arbeitslose registriert. Das entspricht zwar einer Zunahme um 20 Personen gegenüber dem Vormonat; diese wirkte sich allerdings nicht auf die Höhe der Quote aus. Die Quote der Stellensuchenden blieb ebenfalls stabil bei 3,4 Prozent, auch wenn die Anzahl Stellensuchender um 67 Personen gestiegen ist, von 5‘202 per 30. Juni auf 5‘269 Stellensuchende am 31. Juli.

Thurgauer Arbeitslosenquote liegt weiterhin bei 1,7 Prozent. (Bild: zvg)

Die aktuellen Zahlen der im Thurgau gemeldeten stellensuchenden und arbeitslosen Personen liegen deutlich tiefer als vor einem Jahr. Am 31. Juli 2018 verzeichneten die RAV 2‘813 Arbeitslose, was einer Arbeitslosenquote von 1,8 Prozent entsprach. Bis Ende Juli 2019 reduzierte sich die Anzahl um 175. Bei den Stellensuchenden lag die Quote im Vorjahresmonat bei 3,5 Prozent, konkret suchten 5‘371 Personen eine Stelle. Im Vergleich zu den gegenwärtig 5‘269 Stellensuchenden sind per Stichtag 31. Juli 102 Personen weniger auf den RAV erfasst.

Dauer der Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen mit einer Meldedauer von einem bis sechs Monaten stieg um 35 Personen an, von 1‘626 per 30.Juni auf 1‘661 per 31. Juli. Bei Personen, die sieben bis zwölf Monate arbeitslos gemeldet sind, reduzierte sich die Zahl im gleichen Zeitraum um 8 Personen, von 644 auf 636 Personen. Die Anzahl derjenigen, die seit mehr als einem Jahr arbeitslos sind, sank um sieben Personen, von 348 auf 341 Personen.

Gefragte 50plus-Gruppe

Auch wenn die Arbeitslosenzahlen gesamthaft leicht anstiegen, sank die Anzahl Be-troffener in der Gruppe der 50 bis 64-Jährigen um 38. Während per Ende Juni 888 Personen zwischen 50 und 64 Jahren arbeitslos waren, reduzierte sich deren Anzahl
bis zum 31. Juli auf 850. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Zahl sogar um 83
Personen ab. Hingegen stieg die Anzahl der gemeldeten Arbeitslosen in der Kategorie
15 bis 24-Jährige innert Monatsfrist um 26, bei den 25 bis 49-Jährigen um 31 Personen.

Nachfrage nach Hilfsfunktionen

Bei Arbeitslosen mit Hilfsfunktionen lag die Anzahl per Ende Juli 2019 bei 835. Das
sind 64 weniger als Ende Juni mit 899 Personen. Per Ende Juli 2018 waren es
898 Personen. Bei Personen mit einer Fachfunktion kam es dagegen zu einem leichten
Anstieg. Konkret waren per 31. Juli 1‘467 Personen mit Fachfunktionen arbeitslos,
70 mehr als im Vormonat. Im Juni waren 52 SchülerInnen und Studierende
arbeitslos gemeldet, per Ende Juli stieg die Zahl auf 66. Bei Kaderleuten und
Lehrlingen sind keine auffälligen Veränderungen zu beobachten.

Offene Stellen im Thurgau

Per 31. Juli sind bei den Thurgauer RAV 1‘262 offene Stellen registriert (-80 gegenüber
dem Vormonat). Davon sind 843 Stellen meldepflichtig; 419 Stellen unterstehen
nicht der Meldepflicht. Zugänge gab es im Juni 1‘069 (+55), davon sind 753 meldepflichtig
und 316 nicht meldepflichtig. Abgänge bei den offenen Stellen verzeichnete der
Thurgau 1‘149 (-60). Davon waren 855 Stellen meldepflichtig, 294 waren nicht meldepflichtig.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.