/// Rubrik: Marktinfos | Topaktuell

Im Nu ist die Choreo drin

Tanzen – Das Tanzlager der Musikschule Kreuzlingen war trotz Wetterpech unterhaltsam. 16 Mädchen übten fast rund um die Uhr, und an Stelle des Schwimmbadbesuchs gab‘s einen Spielenachmittag.

Das Tanzlager fand mit einer kleinen Show ein unterhaltsames Ende. (Bild: zvg)

«In einer Viertelstunde habt ihr‘s drin», sagt Rebekka Meile zu ihren Schützlingen. Gemeint ist die Choreographie. Die Leiterin des diesjährigen Tanzlagers hat nicht übertrieben. Es dauert tatsächlich nicht lange, bis die Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren die Takte von «High, high Hopes» in Dance for Fun umgesetzt haben. Man merkt ihnen die Begeisterung an – sowohl für den Song, als auch für die fünftägige Veranstaltung.

Da wurde ja auch viel Abwechslung geboten. Neben der Lagerleiterin, die in diesen fünf Tagen Ballett, Streching und Pilates unterrichtete, zeigten vier weitere Tanzlehrpersonen, was Stepp-Tanz, und Bodyworkout, Musical-Sing and Dance, Modern Dance und Impro sowie Afrodance und Hip Hop so hergeben. Zwei Helferinnen standen ihnen für weitere Höhepunkte wie Spielenachmittag, Pyjamaparty und Übernachten im Tanzsaal zur Seite.

Freude an der Vielfalt
Rebekka Meile leitete das Lager zum ersten Mal. Ihre Motivation sei, mit den Kindern eine tolle Ferienwoche zu verbringen und ihnen Freude an der Vielfalt des Tanzes zu vermitteln, sagt sie. Die 30-Jährige sprüht nur so vor Energie und Fröhlichkeit, und so ist es kein Wunder, dass die Kinder für sie fanen. Die Zürcherin ist seit 2016 an der Musikschule Kreuzlingen als Ballettlehrerin tätig. Sie unterrichtet neun Klassen und seit dieser Woche zusätzlich das Fach Stretching.

Schon als Fünfjährige hat sie den Tanz entdeckt und ist mit Neun an der Schweizerischen Ballett Berufsschule aufgenommen worden. Ihr Diplom als Bühnentänzerin machte sie in Dresden. Im Mai dieses Jahres war sie in 13 Vorstellungen der Operette «Wiener Blut» im Theater Dornach zu sehen. Neben ihrer Bühnentätigkeit hat sie ihr Können immer an Schüler weitergegeben.

Showtime!
Wie jeder Prozess braucht auch das Tanzlager einen würdigen Abschluss. Also zeigte die eifrige Truppe am Freitag in einer kleinen Show, was sie sich zum Teil in nur zwei Lektionen angeeignet hatte. Etwa Grundschritte im Stepptanz oder eine Modern Dance Improvisation in Dreierformationen. Mit heiligem Ernst führten die Mädchen dem Publikum auch eine der sechs ausprobierten Choreographien in Dance for Fun vor sowie einen gelungenen Ausschnitt aus dem Musical «Annie», eine Sparte, die Stephanie Zweili, die Leiterin der Tanzabteilung, künftig zusammen mit Claudia Kübler fördern möchte. Einen weiterer Workshop dazu findet in der ersten Herbstferienwoche statt.

Das neue Semester hat nun begonnen und Tanzschnupperstunden können jederzeit vereinbart werden. Nähere Informationen finden sich auf m-s-k.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.