/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Elisabeth Binder: Im Prinzip Liebe

Gottlieben – Elisabeth Binder, Autorin aus Unterstammheim, präsentiert zum Geburtstag von Goethe, der am 28. August vor 270 Jahren zur Welt kam, ihr neues Buch im Bodmanhaus.

Elisabeth Binder. (Bild: zvg)

Goethes Beziehung zu dem persischen Dichter Hafis, der ihn zu seinen «west-östlichen» Gedichten angeregt hatte, und, daraus folgend, seine intensive Auseinandersetzung mit dem Orient und auch mit dem Islam wird eingehend dargelegt. Heute vor 204 Jahren feierte Goethe seinen 66. Geburtstag in Frankfurt, wo er glückliche Wochen der Nähe zu Marianne von Willemer verbrachte. Die Liebesbegegnung mit Marianne von Willemer im Sommer 1815, aus der die Liebesgedichte des Buchs Suleika entstanden (es ist der umfangreichste Zyklus innerhalb des West-östlichen Divan) ist ein wichtiges Thema.

Am 28. August um 20 Uhr im Bodmanhaus Gottlieben, erzählt Elisabeth Binder diese späte Liebesbeziehung Goethes vor dem Hintergrund der Entstehung des ganzen Divan. «Das Buch: Im Prinzip Liebe. Goethe, Marianne von Willemer und der West-östliche Divan» ist nicht für Fachleute, sondern für interessierte Leserinnen und Leser geschrieben.

Elisabeth Binder 1951 in Bürglen geboren. Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Zürich. Vorübergehend Lehrerin, dann Literaturkritikerin beim Feuilleton der NZZ. Seit 1994 freie Schriftstellerin. Sie lebt in Unterstammheim

Reservationen:
Telefon: +41 (0)71 669 34 80
E-Mail: sekretariat@bodmanhaus.ch
Website: bodmanhaus.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.