/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Ohne Führerausweis verunfallt

Kreuzlingen – Ein Autofahrer ist am frühen Sonntagmorgen nach einem Verkehrsunfall in Kreuzlingen weitergefahren. Die Kantonpolizei Thurgau sucht Zeugen.

Der psychisch auffällige Mann wurde in ärztliche Obhut gebracht. (Symbolbild: Thomas Martens)

Ein Autolenker wollte gegen 3.40 Uhr von der Autobahn A7 in den Euregiokreisel einfahren. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit mehreren Randleitpfosten, einem Beleuchtungskandelaber und einer Randleitplanke. Er kümmerte sich aber nicht um den Schaden und fuhr nach Frauenfeld. Dort stellte er das stark beschädigte Auto auf einen Parkplatz und ging nach Hause, wo ihn eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau später festnahm.

Weil Atemalkoholtests belastende Ergebnisse brachten, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an. Weiter stellte sich heraus, dass der 20-jährige Mazedonier trotz Entzug des Führerausweises gefahren war. Er blieb beim Unfall unverletzt, der Sachschaden ist mehrere tausend Franken gross.

Zeugenaufruf
Offenbar haben nach dem Unfall Autofahrer angehalten und sich nach dem Befinden des Verunfallten erkundigt. Sie sowie weitere Auskunftspersonen sollen sich bitte beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen unter der Nummer 058 345 345 20 00 melden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.