/// Rubrik: Artikel | Sport | Topaktuell

FC Kreuzlingen siegt souverän im ersten Stadtderby

Fussball – Prächtiges Sommerwetter und so viele Zuschauer wie schon lange nicht mehr im Hafenareal. Somit beste Voraussetzungen für das mit Spannung erwartete Kräftemessen der beiden Kreuzlingen Fussballvereine.

Die FCK-Fans feuerten ihr Team an. (Bilder: Erich Seeger)

Kaum war die Partie vom guten Schiedsrichter angepfiffen, ging die Heimmannschaft mit dem ersten Angriff nach 45 Sekunden (!) in Führung. Spielmacher Stark konnte einen klugen Querpass erlaufen und sein satter Schuss von der Strafraumgrenze bedeutete – via Latten-unterkante – das 1:0. Nach 16 Minuten die zweite gelungene Aktion des FC Kreuzlingen. Karaki wurde nach einer schönen Ballstafette mit einem Steilpass ideal lanciert, er dribbelte den Torhüter aus und schob eiskalt zum 2:0 ein. Von diesem Schock erholte sich der AS Calcio, dem in der ersten Halbzeit kaum Offensivaktionen gelangen, bis zur Pause nicht mehr. Fast hätte die Heimmann-schaft sogar das 3:0 geschossen, aber nach einem Konter in der 32. Minute wurde die Grosschance von Bode noch vom Torhüter abgewehrt.

Der eingewechselte Stürmer Pajaziti machte mit seinem 3:0-Treffer den Deckel zu.

Doppelwechsel AS Calcio zur Pause
Vor allem durch die Einwechslung des quirligen Kessler erhoffte sich der Gast mehr Offensivdrang und gleich mit dem ersten Angriff in der 46. Minute gelang diesem fast auch der Anschlusstreffer. Jedoch konnte sich Mesinovic, der den abwesenden Schlussmann Mujkanovic hervorragend vertrat, ein erstes Mal auszeichnen. Die Heimmannschaft blieb in der zweiten Halbzeit lange Zeit passiv und so musste sich deren Torhüter in der 61. Minute mächtig strecken, um einen Gegentreffer zu verhindern. Der eingewechselte Stürmer E. Pajaziti läutete dann in der 73. Minute die Schlussphase mit einer Riesenchance ein, als er alleine auf Nowak losziehen konnte. Dieser liess aber das 3:0 (noch) nicht zu. In der 83. Min. machte es Pajaziti diesmal besser, als er einen Querpass zum viel bejubelten Schlussresultat einschieben konnte. Dazwischen wurde der ebenfalls eingewechselte und bereits verwarnte Gastspieler A. Pajaziti mit einer gelb-roten Karte frühzeitig unter die Dusche geschickt. Die letzte Chance des Tages hatte Ex-Kreuzlingen-Spieler Soares mit einem guten Kopfball nach einem Corner des AS Calcio, aber an diesem Tag wollte dem Gast kein Treffer gelingen.

Jubel bei Team wie Anhängern.

Der FC Kreuzlingen verbuchte somit in einer sehr fair geführten Partie einen diskussionslosen Sieg im ersten Stadtderby. Die Mannschaft verliert jedoch ihren Defensivmotor Celikyurt mit einer schwerwiegenden Verletzung. Nach einem Prellball stark humpelnd zur Pause ausgewechselt, wurde bei ihm später ein Mittelfuss-Knochenbruch diagnostiziert.

 

 

FC Kreuzlingen : AS Calcio 3:0 (2:0) Hafenareal 680 Zuschauer.
SR: Rupp. Tore: 1. Stark, 16. Karaki, 78. E. Pajaziti
Kreuzlingen: Mesinovic; Ferrone, Werne, Schröder, Affentranger; Celikyurt (46. Frick); Stark, Kohli; Arifagic (87. Luccarelli), Bode (91. Juchli), Karaki (71. E. Pajaziti).
Calcio: Nowak; Quechtati (46. A. Pajaziti); Boudhar, Mihaylov, Tudzharov, Schattner; Patelli, Vieira (82. Soares), Sumelka (46. Kessler); Temime, Sayar (61. Laurentino).
Verwarnungen: 23. Celikyurt (Foul), 27. Mihaylov (Foul), 50. A. Pajaziti (Foul), 56. Karaki (Reklamieren), 73. Schröder (Foul), 78. A. Pajaziti (gelb-rot)
Bemerkungen: Kreuzlingen ohne: Bartucca (verletzt), Löffler (rekonvaleszent), Mujkanovic, El Khattabi (Familie).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.