/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Vielstimmiges Baumgeflüster im Seeburgpark

Kreuzlingen – Einen Hörspaziergang der besonderen Art haben die Besucherinnen und Besucher am vergangenen Samstag im Seeburgpark in Kreuzlingen erlebt. Anlässlich der Langen Nacht der Bodenseegärten erzählten die Bäume Geschichten, diskutieren miteinander und spielten Lieder. Wer sich in die Welt der Baumriesen entführen liess, war begeistert.

Puren Genuss bot der Hörspaziergang im Seeburgpark. (Bild: IDK)

«Dieses Jahr stehen die Bäume im Mittelpunkt und dienen nicht nur als Kulisse», hat Stadträ-tin Dorena Raggenbass zur Eröffnung des ersten Hörspaziergangs «Baumgeflüster» den An-wesenden erklärt. Das Departement Gesellschaft der Stadt Kreuzlingen schuf zusammen mit den Kunstschaffenden der Theaterwerkstatt Gleis 5 aus Frauenfeld ein besonderes Highlight, um die Lange Nacht der Bodenseegärten zu feiern.

Ausgerüstet mit einem Audioguide erwartete die Interessierten an 17 Stationen rund um die Seeburg Poetisches, Unterhaltsames und Wissenswertes über die bis zu 120-jährigen Baum-riesen. Auf diese Art hatten die Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger den Seeburgpark mit seinem Arboretum wohl noch nie erlebt. Der Ginkgo beispielsweise werde – ähnlich wie beim Menschen – erst im Alter richtig spannend und interessant, gab es an einer Station zu hören. Und wer weiss schon, dass eine in der Schweiz wohnhafte Person einen ganzen Kilometer Toilettenpapier im Jahr verbraucht. Wie viel das für die ganze Welt ausmacht, gab es ebenfalls zu erfahren.

Simon Engeli von der Theaterwerkstatt Gleis 5 instruierte die Teilnehmenden. (Bild: IDK)

Das «Baumgeflüster» schaffte den Spagat, alle Generationen zu faszinieren. «Mami, die haben ja sogar Harry Potter eingebaut», meinte eine 11-Jährige begeistert, setzte sich die Kopfhörer wieder auf und marschierte zur nächsten Hörstation. Ihre Mutter hingegen genoss den Ausblick in die drei Wipfel der Mammutbäume, die im Dreieck angeordnet waren; fast ein Blick in die Unendlichkeit.

Die kleineren Kinder erwartete am Nachmittag ein spezielles Kinderprogramm. Dabei galt es herauszufinden, weshalb ein Schiff schwimmt. An verschiedenen Stationen forschten die Kinder und probierten aus, welche Materialien schwimmen und welche sinken. Das Programm der Langen Nacht der Bodenseegärten endete schliesslich mit einem Konzert des Ensembles «Il Cigno» im Gewölbekeller des Seemuseums. Die vier Musikerinnen und Musiker bezauberten mit alter Musik aus ganz Europa.

Baumgeflüster selbst erleben
Wer die Veranstaltung verpasst hat, hat noch bis 22. September 2019 Gelegenheit, das «Baumgeflüster» selbst zu erleben. Jeweils dienstags bis sonntags, 11 bis 17 Uhr, können die Audioguides und Übersichtspläne direkt im Seemuseum in Kreuzlingen kostenlos bezogen werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonntag, 15. September, 11.30 Uhr
Der Baum in Zeiten der Schöpfergötter und der Erdwärmung. Warum die Mythen schon von unserer Gegenwart sprechen. Mit dem Schriftsteller und Journalisten Bernd Steiner

Sonntag, 22. September, 11.30 Uhr
Führung durch das Arboretum mit dem Landschaftsarchitekten Martin Klauser.
Die Führungen finden bei jeder Witterung statt, Dauer circa eine Stunde. Treffpunkt beim Ein-gang des Schloss Seeburg. Keine Anmeldung erforderlich.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.