/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Initiative «Freunde der Festwiese»

Stellungnahme – Der Vorstand der FDP Kreuzlingen beobachtet das Begehren der Initiative «Freunde der Festwiese» interessiert, befindet sich aber in keinerlei Verbindung hierzu.

Lerserbrief (Bild: Archiv)

Die Freisinnigen respektieren den Ausgang des Volksentscheids von 2016, in dem der Bau des neuen Stadthauses beschlossen wurde. Momentan sieht der FDP-Vorstand ein Eingreifen in das aktuelle Geschehen rund um das neue Stadthaus als verfrüht an und distanziert sich von diesem Initiativbegehren.

Die FDP wartet den Ausgang der Unterschriftensammlung ab, um sich eine genaue Meinung über den derzeitigen Willen der Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger zu bilden. Je nach Ausgang der Unterschriftensammlung und Gültigkeit der Initiative wird sich die FDP Kreuzlingen in die Diskussion einschalten.

Thomas Gut, Präsident, FDP.Die Liberalen Ortspartei Kreuzlingen

Share Button

2 thoughts on “Initiative «Freunde der Festwiese»

  1. Bruno Neidhart

    Fragen an die FDP:
    1 Ist die Partei informiert darüber, was die Gründe für die bereits lange bestehende Bauverzögerung beinhalten mögen?
    2 Kennt die Partei Gründe, die zu Einsprachen geführt haben könnten?
    3 Weiss die Partei, wie viele Einsprachen noch beantwortet sein müssen?
    4 Haben Stimmberechtige derzeit Anspruch darauf, hinterfragen zu dürfen, was und wie etwas vielleicht schief zu laufen droht?
    5 Hätte der Stadtrat/Stadtpräsident eine öffentliche Informations-/Auskunftspflicht zum gegenwärtigen Zeitpunkt?
    6 Findet die FDP hinter den vom Stadtrat arrangierten Stadthausführungen, welche für mehreren Tagen angesetzt sind, einen Zweck?
    7 Muss die Bevölkerung nochmals überzeugt werden, dass ein Neubau sinnvoll wäre?
    8 Wurde die Bevölkerung nicht schon über alles orientiert, was das Neubauprojekt betrifft?
    9 Wurde informiert, dass vielleicht Einsprachen – besonders in Baurechtsfragen – ein Scheitern des Bauvorhabens bedeuten könnten?
    10 Hätte dieser mögliche Umstand (Scheitern wegen Baurechtsfragen) nicht schon zur Abtimmung ausgeschlossen werden müssem?
    11 Wurde sorgfältig genug recherchiert, ob nicht am alten Standort ein Neubau/eine Erweiterung u.ä. ebenso denkbar gewesen wäre?
    12 Hätte die Bevölkerung über den Standort eines Neubaus vielleicht „alternativ“ gefragt werden können – oder müssen?
    13 Trägt das offizielle Schweigen der Freisinnigen zum ganzen Komplex Positives bei?
    14 Findet die FDP die Initiative grundsätzlich überflüssig?
    15 Oder überlässt sie es ihren Mitgliedern, darüber eine eigene Meinung bilden zu können?
    (Letzteres nehme ich an)

    Antworten
    1. Thomas Gut

      Sehr geehrter Herr Neidhart

      Gerne tauschen wir uns mit Ihnen persönlich zu Ihren Fragen aus. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer unserer nächsten Vorstandssitzungen ein. Diese finden am 30.9., 11.11. und 9.12. statt. Melden Sie sich einfach unter praesidium@fdp-kreuzlingen.ch mit Ihrem Wunschtermin und wir besprechen alles weitere.

      Freundliche Grüsse
      Thomas Gut
      Präsident FDP Kreuzlingen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.