/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Spielstrasse in den Startlöchern

Kreuzlingen – Am Samstag ist es wieder so weit: Am 21. September verwandelt sich der Boulevard und Teile seiner Seitenstrassen in ein gigantisches Kinderparadies. Spiel, Sport, Malen und ganz viel Spass stehen dann im Zentrum des beliebten Strassenfests für die ganze Familie. Heuer geht der Anlass in die vierte Runde.

Mitglieder des Spielstrassen-OKs: (v.l.) Werner Stiefel, Sabine Hui, Annette Auer, Esther Blaser, Daniela Lüchinger, Matthias Schmid und Ursi Keller. (Bild: sb)

Dem OK der Spielstrasse ist es wieder einmal gelungen, ein buntes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. «Der Tag steht ganz im Zeichen von Sport, Spiel und Kreativität», erklärt Anette Auer die Grundidee des Events. Auer bildet zusammen mit Mitarbeitenden des Departements Gesellschaft das Kernteam des Organisationskomitees. Insgesamt sind elf Personen aktiv. Sie haben etliche Aktivitäten zu den genannten Themen auf die Beine gestellt. Ausserdem gehören die Bereiche Werkhof und Kommunikation dazu.

Wie im vergangenen Jahr wollen die OK-Mitglieder auch dieses Mal wieder eine super Atmosphäre auf den Boulevard zaubern. «Gleichzeitig ist es uns wichtig, dem Gewerbe und den Vereinen eine Präsentationsplattform zu bieten», sagt Auer. «Darum haben wir auch weder professionelle Standbetreiber noch Vereine von ausserhalb eingeladen.»

Es soll ein Fest für Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger sowie die Bewohner der umliegenden Gemeinden werden. «Und für alle Altersgruppen», ergänzt Auer. «Das freut mich immer sehr, wenn ich sehe, wie Grosseltern mit ihren Enkeln über die Spielstrasse laufen und alle strahlen.»

So viel Posten wie noch nie!
Der Zuspruch bei den Anmeldungen sei so gross wie noch nie gewesen, sagt sie. «Wir haben fast Mühe gehabt, alle Vereine unterzubringen, die mitmachen wollten.» Insgesamt gibt es 47 Posten, an denen etwas los ist, vom Bobby-Car-Rennen über einen Gleichgewichtsparcours bis hin zu Hockeyschiessen sind spannende Aktivitäten geboten. Elf Vereine und Organisationen sind laut Auer neu dabei: Die Familienhilfe (Spiele für alle), die Kinderkrippe Calimero (Kindertattoos, Schokokuss-Schleuder), der Modelleisenbahnclub (Selber fahren!), die Musikschule Thür (Rätsel mit Musik und Instrumenten), die Kletterhalle Kreuzlingen (Kletterwand), der SBW Talent Campus (Riesenmenschenfussball), der Tagesfamilienverein (Riesenseifenblasen), der Tauchclub (Abenteuer unter Wasser), Tennis Kreuzlingen (Triff genau und schnell) und das Young Go MoveCenter (Sport und Spass auf Trampolinen) sowie Pro Natura.

Nur beim kulinarischen Angebote hätte man gerne ein bisschen mehr Feedback von den am und um den Boulevard herum ansässigen Gastrononmen gehabt. Für 300 Franken hätten sie einen Stand mieten können. Nutzen tun dies lediglich der Zapfenzieher, der wie gewohnt Leckeres vom Grill und Getränke verkauft, und das Schlemmerzentrum, ebenfalls mit Grillspezialitäten. Das erste Mal mit dabei ist das Café Stadtmitte, welches Flammkuchen, Wein und Nussgipfel offeriert.

Viele Vereine sind jedes Jahr dabei, wie der EHCKK. Dieses Jahr gibt es insgesamt elf Neue. (Bild: Archiv)

«Die Neulinge freuen mich besonders», lobt Auer. «Und dass alle Attraktionen gratis sind. Das alles macht einen attraktiven Anlass aus, der, wie ich finde, ebenso bunt ist wie die Kreuzlinger Gesellschaft. Ein grosser Dank gilt auch den Vereinen, von denen viele ja mitten in der Saison sind. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich die Vereinsmitglieder Zeit nehmen und mitmachen.»

Aber wenn es am Ende des Tages gelingt, dass sich ein Besucher für einen der vielen beteiligten Vereine interessiert, oder sogar einem Verein beitritt, dann habe sich aller Aufwand gelohnt, findet sie.

Die Öffnungszeiten wurden dieses Jahr etwas angepasst: Von 11 bis 17 Uhr können sich Kinder am 21. September auf dem Boulevard bespassen lassen. Viel Spass!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.