/// Rubrik: Topaktuell | Vereine

Der SC Bodan behauptet die Spitze der NLB

Schach – Der SC Bodan-Kreuzlingen siegte knapp gegen Wettswil und sichert sich dadurch weiterhin seine Spitzenposition in der NLB.

Captain Michael Schmid. (Bild: zvg)

In der drittletzten Runde der Schweizerischen Schach-Mannschaftsmeisterschaft setzte sich der SC Bodan-Kreuzlingen gegen das schwächer aufgestellte Wettswil relativ knapp mit 5:3 durch, wahrte damit jedoch weiterhin seine Spitzenposition in der NLB und hat beste Chancen, wieder in die NLA aufzusteigen. Die Thurgauer spielten bereits fünf Mal in der NLA, konnten sich jedoch nie auf Dauer im Oberhaus etablieren. Die Dominanz der Grossklubs mit ihren Grossmeistern war stets zu eklatant. Umso erfreulicher, wenn es dem Klub aus der Grenzprovinz gelingen sollte, den Sprung nach oben erneut zu realisieren. Bodan führt zwar mit drei Punkten Vorsprung, doch müssen sie noch gegen den direkten Mitkonkurrenten und NLA-Absteiger Mendrisio auswärts und gegen das starke Winterthur 2 antreten. Auch NLA-Co-Absteiger St. Gallen könnte bei einer Niederlage der Bodanesen noch mitmischen. Übrigens, an diesem Wochenende blieben alle vier Bodan Mannschaften siegreich.

Bodan Kreuzlingen – Wettswil: IM F. Zeller – Ph. Aeschbach 0:1, IM Th. Hommeles – M. Hug 0.5, IM P. Kühn – Th. Kuhn 0.5, FM M. Wildi – W. Aeschbach 0.5, A. Modler – H. Bieri 1-0, P. Plüss – K. Köchli 0.5, FM D. Knödler – D. Klee 1:0, M. Schmid © – M. Grob 1-0.

Rangliste NLB-Ost: 1. Bodan 12 (32), 2. Winterthur II 10 (29)*, 3. Mendrisio 9 (33), 4. Réti II 9 (30.5)*, 5. St.Gallen 9 (29.5), 6. Wettswil 5 (28.5), 7. Nimzowitsch und Zürich II je 5 (26.5), 9. Gligoric 4 (26.5, 10. S-W Bern 2 (19).

* beide nicht aufstiegsberechtigt

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.