/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Konzert, Kochen, Kino und mehr

Kreuzlingen/Konstanz – Die Interkulturelle Woche bietet auch in diesem Jahr zahlreiche spannende Veranstaltungen in Kreuzlingen und Konstanz.

Das Improtheater Konstanz schaut im Trösch in die Kochtöpfe. (Bild: zvg)

«Mit der Interkulturellen Woche möchten wir die Vielfalt unserer beiden Städte feiern», so die Kreuzlinger Stadträtin Dorena Raggenbass und der Konstanzer Bürgermeister Andreas Osner. Im Zentrum steht eine ganztägige Veranstaltung im Konzil, bei der sich viele interkulturelle Initiativen und Vereine vorstellen, am Samstag, 28. September, von 13.30 bis 20 Uhr. Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges kulinarisches Angebot und tolle Aktionen und Aufführungen auf der Bühne (Programm in Konstanz siehe Kasten).

In Kreuzlingen startet die Interkulturelle Woche mit einem Soli-Konzert der Ärzte-Band «Chasing Mondays». Dabei handelt es sich nicht um eine Cover-Band der berühmten deutschen Punk-Rock-Gruppe. Stattdessen treten hier echte Mediziner auf die Bühne. Die Musiker spielen nicht nur für ihre Fans: Kooperationspartner des Konzerts ist nämlich das Konstanzer Solidaritätsbündnis für Rojava und kurdische Frauen aus Konstanz, die seit 2018 gemeinsam Geld sammeln für die medizinische Grundversorgung in den selbstverwalteten Kommunen des Gebiets Rojava, ein überwiegend von Kurden bewohntes Siedlungsgebiet an der Grenze Syriens zur Türkei. Der Erlös geht an Hilforganisationen, welche mobile Krankenhäuser in der Region errichten etwa eine Mutter-Kind-Klinik, und sich um medizinisches Personal und Ausstattung kümmern. Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Kult-X an der Hafenstrasse 8 (Einlass: 19 Uhr).

Ein Dokumentarfilm über die wunderschöne Landschaft Taiwans steht am Sonntag, 29. September, ebenfalls im Kult-X auf dem Programm.

Am Mittwoch, 2. Oktober, gibt es ein Topftheater im Trösch am Boulevard. Humorvoll werden die Teilnehmenden an diesem Abend den Deckel heben, in verschiedene Esskulturen hineinschauen und sich und die anderen besser kennen lernen. Begleitet wird das internationale Menü vom Improtheater Konstanz, das Mythen und Stereotypen zu einem frischen und spontanen Mahl mixt und ein kulinarisches Kopfkino erzeugt, eben das «Topftheater»! Los geht es um 19 Uhr, es ist eine Anmedlung nötig, per E-Mail an integration@kreuzlingen.ch, Betreff: Topftheater.

Den Abschluss macht der Film «Non ho l‘età» am Donnerstag, 3. Oktober, wiederum im Kult-X. Er erzählt vier Geschichten, die von Migration, Träumen und Solidarität, aber auch von Ausgrenzung, Fremdenhass, Schwarzarbeit und Ausbeutung erzählen. Im Anschluss an den Film gibt es ein Publikumsgespräch mit Menschen aus Kreuzlingen, die aus Italien eingewandert sind (Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr, Eintritt frei).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.