/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Gedanken – Hier und dort

Leserbrief – David Blatter aus Kreuzlingen wünscht sich, dass der Fokus wieder vermehrt auf den bestehenden Wohlstand gerichtet wird, anstelle auf das noch nicht Erreichte.

(Bild: archiv)

Aufgrund der vielen Leserbriefen pro und contra von einem Anliegen und der vielen Schlagzeilen nach den Wahlen könnte man meinen, dass wir unüberwindbare Probleme zu bewältigen haben. Ich frage mich, ob dem wirklich so ist. Wäre es manchmal nicht angebracht, wenn wir dankbarer wären, für das was wir haben und nicht nur den Fokus darauflegen, was wir alles noch wollen.

Haben wir hier nicht eines der demokratischsten Systeme, hingegen dort Menschenrechte, die mit Füssen getreten werden? Besteht bei uns nicht ein Überfluss an materiellen Dingen und dort gibt es kaum Kleidung für die Menschen?

Können sich hier nicht die meisten von uns jeden Tag an den Tisch setzen und viele herrliche Dinge geniessen, hingegen dort schmerzen die Bäuche vor Hunger und Durst? Steht uns hier nicht ein Gesundheitssystem zur Verfügung, welches uns zu jeder Zeit Gewissheit gibt, gut aufgehoben zu sein und dort aber kaum die notwendigsten Medikamente zur Verfügung stehen?

Wir sollten manchmal viel mehr positive Gedanken für das hier in uns aufnehmen und dankbarer sein, anstelle das Recht immer nur für sich beanspruchen zu wollen und die eigenen Interessen in den Vordergrund stellen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.