/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Konrad, das Kind aus der Konservenbüchse

Kreuzlingen – Nach dem Buch von Christine Nöstlinger präsentieren Theater Gustavs Schwestern «Konrad, das Kind aus der Konservenbüchse» im Theater an der Grenze. Die Aufführung ist auf Mundart, dauert 50 Minuten und ist ab fünf Jahren.

Theater Gustavs Schwestern. (Bild: zvg)

Ein seltsames Paket stellt das Leben der chaotischen Frau Bartolotti komplett auf den Kopf. Im Paket ist eine Büchse, darin ein Kind: der siebenjährige Konrad. Ein perfekter Junge aus der Fabrik, pflegeleicht und blitzgescheit. Frau Bartolotti kann sich nicht erinnern, ein Kind bestellt zu haben. Aber da er nun einmal da ist, behält sie ihn. Ihr Freund, der Apotheker-Egon, ist vom Familienzuwachs begeistert. Die Kinder in der Schule können Konrad aber nicht ausstehen. Mit Ausnahme von Kitti: Sie findet ihn toll und wird seine beste Freundin. Doch plötzlich stehen die Männer von der Fabrik vor Frau Bartolottis Haustür: Sie wollen ihre Lieferung, die an die falsche Adresse geschickt wurde, zurück. Jetzt gibt es nur noch eins: Aus dem Musterknaben muss ein Rotzlöffel werden!

Die Aufführung findet am Mittwoch, 20. November, 15 Uhr im Theater an der Grenze statt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.