/// Rubrik: Region | Topaktuell

Keine Zukunft ohne Kinder

Gottlieben – Die Gesamtschule Gottlieben hatte die Ehre vergangenen Freitag eine Sternenwoche Kinderkonferenz abzuhalten. Darin erklärten die Schüler der anwesenden Presse, wie sie Gelder für UNICEF und das Flüchtlingscamp Mahama in Ruanda sammeln werden.

Der Kindergärtner Rafael präsentiert eine Sammelidee. (Bild: Sandro Zoller)

Seit 2004 findet jährlich vor dem ersten Advent die Sternenwoche statt. Bereits vor einem Jahr haben die Schüler aus Gottlieben am Projekt von UNICEF und der Zeitschrift Schweizer Familie teilgenommen. Um der Spendenaktion mehr Gehör zu verschaffen, finden davor Pressekonferenzen statt, die ausschliesslich von Kindern abgehalten werden. «Jedes Jahr berücksichtigen wir fünf bis sechs Schulen einer anderen Schweizer Region», sagte Ariane Buffat, Verantwortliche der UNICEF Sternenwoche, zum Auswahlverfahren. Nun hat die Glücksfee Gottlieben auserkoren.

Traurige Realität
Die letzten Gäste nahmen auf den Kinderstühlen ihre Plätze ein. Dann schlug Judith Ricklin, Klassenlehrerin und Gemeindepräsidentin von Kreuzlingen, in die Tasten und begleitete die kleinen Sänger am Klavier. Diese gaben «Lieder, die wie Brücken sind» zum Besten.

Fünftklässlerin Pia führte wie ein Profi durch die Pressekonferenz. Klassenkameraden brachten den Sinn und Zweck dieser Aktion den Anwesenden näher. Gemäss UNICEF gab es seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr so viele Konflikte wie heute. Alleine 2015 sind weltweit sage und schreibe 28 Millionen Kinder wegen gewalttätigen Auseinandersetzungen geflohen. Ein trauriges Beispiel ist der afrikanische Binnenstaat Burundi. Hungersnot und Angst vor Repressionen zwangen seit 2015 über 400’000 Menschen zur Flucht. Davon sind mehr als die Hälfte Kinder.

Kinder helfen Kindern
Im Flüchtlingscamp Mahama in Ruanda leben etwa 59’000 Vertriebene. Um vor allem den Kindern mehr Hoffnung zu schenken, braucht es Raum für psychologische Betreuung. Die Spendengelder der diesjährigen Sternenwoche sollen zugunsten von Räumlichkeiten und der Ausbildung von Sozialarbeitern gesammelt werden.

Am Freitag, 29. November, 19 Uhr, findet zu Gunsten der Spendenaktion in der Gottlieber Kirche ein halbstündiges Programm statt, worin die Bläserklasse winterliche und weihnächtliche Lieder vorträgt. Die selbstgebastelten Windlichter verteilen die Kinder an die Besucher und bitten um eine Kollekte.

Am Donnerstag, 12. Dezember, konzertieren die Schüler am Weihnachtsessen des Gemeinderates Kreuzlingen auf Schloss Girsberg. Die Gemeinderäte verzichten auf Weihnachtsgeschenke und spenden dafür das Geld der Sternenwoche.

Um die Stimmung nach den sehr ernsten Themen aufzulockern, vollführte der Comedian Rob Spence eine kleine Show, welche die Kinder zum Lachen brachte. Der Australier, der UNICEF seit acht Jahren unterstützt, stand den Kindern Rede und Antwort. Warum er die Kinderorganisation unterstützt? «Ich habe selbst zwei Kinder und sehe, wie sie hier in guten Verhältnissen aufwachsen, während es vielen anderen schlecht geht.»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.