/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Pallavolo-Damen zurück auf der Siegesstrasse

Volleyball – Am ersten Supersaturday in der heimischen Halle gewannen die Kreuzlingerinnen gegen ein starkes Schaffhausen knapp mit 3:1-Sätzen und verteidigen somit den 2. Tabellenplatz.

Nach der letzten Niederlage kam ein Sieg wie gerufen. (Bild: zvg)

Nach der Niederlage am letzten Wochenende war man gespannt auf die Reaktion der Pallavolo-Damen. Gast waren die jungen Schaffhauserinnen, welche sich momentan am unteren Ende der Tabelle ansiedeln. Diese legten aber stark los und brachten das Heimteam sofort mit langen Aufschlägen und geschickten Angriffen unter Druck. So stand es schnell 3:8 und bei 9:16 musste Coach Bär bereits das zweite Time-Out nehmen. Doch auch dieses brachte nicht die gewünschte Wirkung. Auf Seiten von Pallavolo gelang nur sehr wenig. Viele Fehler im Angriff und auch im Aufschlag brachten immer wieder Punkte für den frech aufspielenden Gegner. Der erste Satz ging somit mit 16:25 klar an die Schaffhauserinnen.

Der zweite Satz startete wieder besser für die Gegnerinnen. Die Pallavolo-Damen konnten sich aber nach einem Spielerwechsel wieder fangen und ein spannendes Hin und Her entwickelte sich. Auf beiden Seiten wurde gekämpft und immer wieder spektakuläre Punkte erzielt. Jedoch konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Am Schluss hatten die Thurgauerinnen den längeren Atem und gewannen den zweiten Satz nach hartem Kampf mit 25:22.

Nun waren die Pallavolo-Damen endlich im Spiel angekommen und zeigten dies gleich zu Beginn des Satzes, wobei sie einen kleinen Vorsprung herausspielen konnten. Die hartnäckigen Schaffhauserinnen liessen sich jedoch nicht absetzen. Und so entwickelte sich, wie bereits im zweiten Satz, ein spannendes Spiel. Die Kreuzlingerinnen ihrerseits kriegten die langen Aufschläge der Schaffhauserinnen immer besser in den Griff und auch im Angriff gelangen immer mehr Punkte. Am Schluss war dann der Druck in Aufschlag für die Schaffhauserinnen zu gross und das Heimteam holte sich verdient und klar den Satz mit 25:19.

Die vielen Zuschauerinnen hofften nun auf eine klare Sache des Heimteams. So einfach machten es die Schaffhauserinnen den Pallavolo-Damen jedoch nicht. Wieder einmal brauchten die Damen von Coach Bär einen Rückstand, dass sie loslegen können. Mitte des Satzes wechselten die Gäste einige Male und dies schien das Heimteam zu beflügeln. Mit den Trommelschlägen und Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauern legten die Kreuzlingerinnen so richtig los. Harte Angriffe, hohe Blocks und zuletzt gefährliche Aufschläge brachten den Pallavolo-Damen den laut umjubelten Satz und auch den 3-Punkte-Sieg.

Der zweite Tabellenplatz ist somit weiter gesichert und soll auch am nächsten Samstag beim Auswärtsspiel in Winterthur (Sportanlage Rennweg, 15.30 Uhr) verteidigt werden.

Samstag 16. November, 16 Uhr
Pallavolo Kreuzlingen – VC Kanti Schaffhausen 3:1 (16:25, 25:22, 25:19, 25:23)

Remisberg, Dauer: 1h 42 min.
Schiedsgericht: Z. Kayisoglu, S. Mallschützke

Kreuzlingen mit: N. Anderes, N. Bollmann, C. Eisele, D. Hösch, P. Humbel, J. Kressebuch, C. Mötteli, J. Nock, R. Schildknecht., A. Weber, L. Vetterli. Ohne: R. Reiser, Coach: A. Bär

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.