/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Gelungene Revanche

Volleyball – Die Pallavolo-Damen gewannen am Dienstagabend gegen die Appenzeller Bären klar mit 3:0. Die Revanche für das verlorene Cupspiel, anfangs der Saison, ist somit geglückt.

Die Revanche ist in diesem Spiel geglückt. (Bild: Benjamin Hess)

Man war gespannt auf das Spiel – Zweiter gegen Vierter war die heutige Affiche. Zusätzlich verloren die Kreuzlingerinnen in der ersten Cuprunde gegen die gleiche Mannschaft klar.

Der Start in das Spiel gelang dem Heimteam vorzüglich. Mit viel Druck am Aufschlag konnte man den Gegner gehörig unter Druck setzen. Vom 11:6 baute man den Vorsprung auf 15:8 aus. Dennoch war der Satz noch lange nicht im Trockenen. Die Appenzellerinnen wurden ihrerseits immer stärker und brachten die Damen von Coach Reiser mächtig unter Druck. Beim 22:22 mobilisierten die Pallavolo-Damen ihre Kräfte und erzielten drei Punkte in Folge. 25:22 war das Resultat des ersten Satzes.

Nach diesem denkbar knappen ersten Satz, wollten es die Kreuzlingerinnen nun besser machen. Der Start in den zweiten Satz gelang wieder nach Wunsch und Appenzell musste bereits beim Stande von 6:2 ihr erstes Time-Out nehmen. Die Damen von Coach Reiser spielten weiterhin sehr konzentriert und warteten oft geduldig, bis der Gegner selber den Fehler machte. Die Gummiwand aus Appenzell brachte die Pallavolo-Damen dennoch immer mehr ins Grübeln und nun machte das Heimteam wieder ungewohnt viele Fehler. Auch ein 24:22 Vorsprung brachten die Kreuzlingerinnen nicht über die Runde und es ging in die Verlängerung. Nach 28 gespielten Minuten konnte endlich der laut umjubelte zweite Satz mit 27:25 gewonnen werden.

Auch im dritten Satz startete das Heimteam stark und liess dem Gegner keine Chance. So stand es schnell 11:6 und auch wenn man weiterhin zu viele Punkte dem Gegner schenkte, konnte der Aufschlag immer wieder die nötigen Punkte bringen. Im Angriff hingegen machten vor allem die Mittespielerinnen eine gute Figur und punkteten ein ums andere Mal. Obwohl es bei Satzmitte noch 16:16 stand, gewann das Heimteam schlussendlich den letzten Satz am klarsten mit 25:18.

Mit diesem Sieg überholen die Pallavolo-Damen den bisherigen Leader VBC Aadorf und grüssen bis mindestens Samstag vom Leaderthron.

Am nächsten Wochenende bleiben die Kreuzlingerinnen spielfrei und greifen somit erst wieder am Samstag, den 14.12.19, um 18.00 Uhr in Goldach (Bachfeld), ins Spielgeschehen ein.

Dienstag 2. Dezember, 20.30 Uhr
Pallavolo Kreuzlingen – Appenzeller Bären 3:0 (25:22, 27:25, 25:18)

Remisberg, Dauer: 1h 22 min.
Schiedsgericht: R. Hallauer, S. Wild

Kreuzlingen mit: N. Anderes, N. Bollmann, C. Eisele, D. Hösch, P. Humbel, J. Kressebuch, C. Mötteli, J. Nock, R. Schildknecht., A. Weber, L. Vetterli. Coach: R. Reiser

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.