/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Mit zwei Punkten in die Weihnachtsferien

Volleyball – Die erste Herrenmannschaft von Pallavolo Kreuzlingen bleibt in spannendem Doppelwochende zwar ohne Sieg, kann aber dank zwei starken Leistungen weitere Punkte gutschrieben lassen.

Trotz Niederlage ist die Mannschaft guter Dinge. (Bild: pallavolo.ch)

Vergangenes Wochenende standen für das Herren 1 von Pallavollo Kreuzlingen erneut zwei Spiele auf dem Programm. Am Samstag wurde Volley Amriswil II im Remisberg empfangen. Kreuzlingen begann das Spiel druckvoll. So konnten sie sich schnell ein wenig absetzen. Die Amriswiler, welche sich an zweiter Position in der Tabelle befinden, begingen vor allem am Angriff viele Fehler, was der Heimmannschaft auftrieb verlieh. So konnten sich die Kreuzlinger Satz 1 mit 25:23 sichern. Der zweite Durchgang glich dem ersten sehr. Beide Teams schienen noch nicht ganz im Spiel angekommen zu sein. So ergab sich ein ausgeglichener Satz, welchen sich die Gäste mit 23:25 jedoch zu sichern vermochten. Im dritten Satz konnten beide Teams etwas aufdrehen. Dies führte vermehrt zu spannenden Ballwechseln und einem interessanten Spiel. Diesmal waren es die Kreuzlinger, die gegen Ende des Satzes nochmals aufzudrehen vermochten und sich die 2:1 Führung mit 25:22 zurückholten. Den Schwung aus dem dritten Satz konnten die Kreuzlinger jedoch nicht in den nächsten Satz mitnehmen. In diesem spielten die Gäste aggressiver und besser auf, was sich auch im Resultat zeigte. Mit 16:25 glichen die Amriswiler zum 2:2 in Sätzen aus. So musste wiedermal das Tie-Break entscheiden. In diesem konnten sich die Gäste früh ein Wenig absetzen. Diesen Vorsprung liessen sie sich nicht mehr nehmen und gewannen das Spiel mit dem 12:15 2:3.

Am Sonntag war Pallavolo Kreuzlingen beim VBC Züri Unterland zu Gast. Wie schon am Vortag erwischten die Kreuzlinger einen guten Start ins Spiel. Schnell konnten sie sich einige Punkte Vorsprung sichern und zogen diesen bis zum Schluss durch. Mit 21:25 gewannen sie Satz 1. Auch der Start in den zweiten Durchgang gelang den Gästen sehr gut. Die Zürcher erwachten jedoch gegen Mitte des Satzes und konnten den Vorsprung wieder aufholen. Schlussendlich konnten sie sich sogar selbst einige Punkte absetzen und mit 25:23 die Sätze ausgleichen. Nun schienen beide Mannschaften im Spiel angekommen zu sein und es ergab sich ein umkämpftes Spiel. So überrascht es nicht, dass es im dritten Satz bis zum Schluss eng blieb, ehe sich die Gäste den Durchgang mit 23:25 sicherten. Wie bereits am Vortag brachen die Kreuzlinger in Satz 4 jedoch wieder ein. Die Zürcher nutzten diese Chance gekonnt und sorgten für mit 25:20 für den 2:2 Satzausgleich. Erneut musste das Tie-Break entscheiden. In dieses starteten die Gäste nicht sehr gut und sahen sich erneut schnell mit einem Rückstand konfrontiert. Über den Verlauf des Satzes konnten sich die Kreuzlinger Punkt für Punkt zurückkämpfen, mussten sich schlussendlich aber dennoch mit 16:14 geschlagen geben.

Obschon es nicht zu einem Sieg gereicht hat, darf sich das Herren 1 mit zwei Punkten aus den Spielen gegen den Tabellenzweiten und -dritten, aber dennoch zufrieden geben. Im neuen Jahr steht für das Herren 1 gleich wieder ein Doppelwochenende an. Am Samstag 11.01.2020 wird auswärts gegen den STV St.Gallen gespielt und am 12. Januar 2020 kommt es zum Cup Knüller gegen das NLA Team aus Näfels.

Sa 21. Dezember, 14 Uhr
Pallavolo Kreuzlingen – LINDAREN Volley Amriswil 2 2:3 (25:23, 23:25, 25:22, 16:25, 12:15)

Turnhalle Remisberg, Kreuzlingen. Dauer 2h 4min
Schiedsgericht: Häderli P., Hefti N.

So 22.12.2019 13:30 Uhr
VBC züri unterland – Pallavolo Kreuzlingen 3:2 (21:25, 25:23, 23:25, 25:20, 16:14)

Sporthalle Ruebisbach, Kloten. Dauer 1h 55min
Schiedsgericht: Bastante J., Wolf Ch.

Kreuzlingen mit: Bär A., Bär M. (C), Cerny, Dürr, Krattiger, Feuerle, Spirig, Muntwyler, Böhni, Killoh, Haerle (L), Eichelberger (L).

Robin Muntwyler

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.