/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Nichts neues in der Silvesternacht

Konstanz – Silvesternacht mit weitestgehend ruhigem Verlauf und ohne gravierende Einsätze.

Exzessiver Alkoholkonsum und mehrere Kleinbrände in der Silvesternacht. (Bild: NicoLeHe /pixelio.de)

Zum Jahreswechsel ist es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Konstanz in der neuen Struktur mit den nun zugehörigen Landkreisen Konstanz, Tuttlingen, Rottweil und dem Schwarzwald-Baar-Kreis bis auf zwei grössere Brände zu keinen gravierenden Einsatzgeschehnissen gekommen.

Die Feierlichkeiten in der Silvesternacht verliefen weitestgehend friedlich.
Dennoch gab es mehrere kleinere Körperverletzungsdelikte, Streitigkeiten und Ordnungsstörungen, die meist mit exzessivem Alkoholkonsum Einzelner im Zusammenhang standen. Auch waren mehrere Kleinbrände an Mülltonnen, Hecken und teils Altkleidercontainern zu verzeichnen, welche überwiegend fahrlässig durch Silvesterfeuerwerkskörper verursacht wurden. Ansonsten wurden durch Kommunen verhängte Feuerwerksverbote eingehalten.

Nennenswert sind ein vermutlich durch Silvesterfeuerwerk in Brand geratener Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Rielasingen sowie ein Feuer an einer Produktionshalle in Stockach, beides im Landkreis Konstanz. Bei diesen Bränden entstand teils erheblicher Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

In der Gesamtschau konnte für den Bereich des Polizeipräsidiums Konstanz in seiner neuen Struktur ein für eine Silvesternacht übliches Einsatzaufkommen verzeichnet werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.