/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Zwei Tägerwiler auf dem Weg an die Spitze

Kreuzlingen – An vergangenes Wochenende startete die Turniersaison der Karatekas in Hard (A) mit dem jährlichen Austrian Karate Championscup. Der Austrian Karate Championscup ist das erste von dreizehn internationalen Turnieren, welche weltweit ausgetragen werden und an denen sich die Karatekas wichtige Punkte für das internationale ranking sicher können.

Den beiden Tägerwilern Niklas und Anna Barth gelang ein fulminanter Auftakt in diese Turniersaison. (Bild: zvg)

Insgesamt 616 Teilnehmer aus 13 Nationen traten in diesem Jahr an um ihre Vorbereitungen für die Teilnahme an der bevorstehende Europameisterschaft im Februar zu finalisieren. Mit einem Eventfaktor von 1.5 ist dieses Turnier eines der höchstdotierten Turniere in Europa.

Nach einem dritten und einem zweiten Platz in den letzten beiden Jahren konnte der Tägerwiler Niklas Barth in diesem Jahr seine Qualität erneut unter Beweis stellen und das Turnier in der Kategorie U18 +76Kg für sich entscheiden.

Die Tägerwilerin Anna Barth nahm nach einer langen Verletzungspause an ihrem ersten internationales Punkteturnier in der Kategorie U16 +54kg Teil und konnte am Ende nach fünf Siegen gegen Kämpferinnen aus Polen, Italien, Österreich der Schweiz und Deutschland diesen Turnier auch für sich Entscheiden.

Niklas ist seit 2018 Mitglied im schweizer Nationalkader und wurde im Jahr 2019 in die schweizer Nationalmannschaft aufgenommen. Nach Selektionierungen für die Europameisterschaft 2019 in Dänemark und die Weltmeisterschaft 2019 in Santiago de Chile startet Niklas in diesem Jahr im Februar zum dritten Mal in Folge an einem Grossanlass für die Schweiz. Diesmal an der Europameisterschaft in der Ungarischen Hauptstadt Budapest.

Beide Athleten sind seit über zehn Jahren Mitglied im Karatecenter Reto Kern und haben ihre Freizeit dem Karate verschrieben. Schulisch haben sie sich auch auf den Sport ausgerichtet, Niklas geht in die Kunst- und Sportklasse der pädagogische Maturitätsschule (PMS), Anna besucht die letzte Klasse der Nationalen Elitesportschule Thurgau, ihr Ziel ist es im nächsten Jahr ihrem Bruder in die PMS zu folgen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.