/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Bella Ciao

Gottlieben – Am Donnerstag, 13. Februar, 20 Uhr, liest Thomas Sarbacher aus dem neuen Roman Bella Ciao von Raffaella Romagnolo. Die Moderation übernimmt Ariela Sarbacher.

Raffaella Romagnola. (Bild: zvg)

Signora Giulia Masca kommt, nach Jahrzehnten im amerikanischen Exil, zurück in ihr Heimatdorf im nördlichen Piemont. Dort ist nichts mehr, wie es war. Nach zwei Kriegen sind die Überlebenden erschöpft, und sollte Giulia je Rachepläne gehegt haben, verfliegen diese angesichts des Dorfes. Ein grosser Familienroman über die Geschichte Norditaliens, über Freundschaft und Vergebung.

Raffaella Romagnolo, geboren 1971 in Casale Monferrato. Sie unterrichtet Geschichte und Italienisch an einem Gymnasium. Seit 2007 schreibt sie auch Romane – mit Erfolg. Für ›La figlia sbagliata‹ war sie für den Premio Strega nominiert. Ihr neuer Roman ›Bella Ciao‹ sorgt international für Aufmerksamkeit und wird in zahlreichen Sprachen erscheinen. Raffaella Romagnolo lebt heute in Rocca Grimalda im Piemont.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.