/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Aussergewöhnliches Trio und ein erster Auftritt

Kreuzlingen – Alte und neue Weisen der Kapelle Felix/Erb/Grundbacher sowie die Premiere der «Seeburg Musikanten» gibt es am Samstag, 29. Februar, 21 Uhr, im Z88 zu hören.

(V.l.) Ruth Felix, Thomi Erb und Reto Grundbacher. (Bild: zvg)

Die drei versierten Musiker der Kapelle Felix/Erb/Grundbacher pflegen einen eigenwilligen und abwechslungsreichen Ländlerstil, alte und neue Weisen unter anderem aus dem Appenzell und dem Züribiet. Gepaart mit den unkonventionellen Kompositionen von Thomi Erb schütteln und rühren sie ihren eigenen Mix, respektvoll gegenüber der traditionellen Volksmusik.

Ruth Felix, Klarinette/Jodelgesang, bekannt als Jodlerin, Veranstalterin und Moderatorin, bläst schnörkellos und erdig ihre Klarinette. Begleitet wird sie von Thomi Erb, Akkordeonist, Komponist und Arrangeur. Reto Grundbacher, Tuba/Kontrabass, Multiinstumentalist verschiedenster Blasinstrumente und versierter Jazzmusiker, rundet das aussergewöhnliche Trio mit seinem lockeren Bassspiel ab.

Einst spontan zur kurzweiligen Unterhaltung nach einem der jährlichen Galakonzerte der Jugendmusik Kreuzlingen formiert, kommen die «Seeburg Musikanten» nun zu ihrem ersten öffentlichen Auftritt. Das gute halbe Dutzend von jungen und engagierten Musikern aus der Jugendmusik begeistert das Publikum mit einem Programm aus der volkstümlichen und modernen Blasmusik und bereichert das Z88 um eine weitere neue Stilrichtung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.