/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Die nächste Belinda Bencic

Tennis – Alina Zepfel (Güttingen) und Paula Cembranos (Arosa) gewinnen in Gjovik (Norwegen) ihr erstes internationales Doppelturnier.

Paula Cembranos und Alina Zepfel mit Coach Ralph Zepfel Turniersieg in Norwegen. (Bild: zvg)

Die beiden an der NET in Kreuzlingen geförderten 16-Jährigen Tennistalente mussten sich ihren bisher grössten Erfolg auf der internationalen Tour der Unter-18-Jährigen indes hart erkämpfen. In der ersten Runde schalteten die ungesetzten Schweizerinnen das topgesetzte nordische Doppel Hedda Gurholt und Johanna Strom in extremis aus. Gegen die zwei starken Französinnen Zoe Billon und Jade Psonka bewiesen die NET-Schützlinge in den Halbfinals dann erneut grosse Nervenstärke. Cembranos/Zepfel setzten sich im entscheidenden Champions-Tiebreak mit 12:10 durch. Dies nachdem sie zuvor vier Matchbälle abgewehrt hatten. Im hochstehenden Finale gegen die Schwedin Agnes Mitteregger und die Litauerin Fausta Zykute lagen die beiden Schweizerinnen zunächst mit 1:4 im Hintertreffen. Dann drehte sich das Spiel komplett. Das hochfavorisierte, an Nummer zwei gesetzte Doppel, verlor nicht nur den ersten Satz, sondern hatte schliesslich auch im zweiten Satz das Nachsehen. Cembranos/Zepfel gewannen schliesslich hochverdient mit 6:4, 6:3 und setzten damit in Norwegen ein sehr starkes Zeichen

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.