/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Nehmen Sie Hilfe in Anspruch

Kreuzlingen – Der Stadtrat bittet Personen über 65 Jahre, zu Hause zu bleiben und Hilfe für ihren Einkauf oder andere Besorgungen in Anspruch zu nehmen. Zu diesem Zweck wurde die zentrale Anlaufstelle «Kreuzlingen hilft» initiiert.

Mit «Kreuzlingen hilft» ist Unterstützung gleich um die Ecke. (Bild: truthseeker08Pixabay)

Das neue Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für alle Personen mit einer Vorerkrankung besonders gefährlich. Dazu zählen Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Chronische Atemwegserkrankungen, Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen sowie Krebs.

«Trotz zahlreichen Aufrufen in den Medien stellen wir fest, dass in den Kreuzlinger Detailhandelsgeschäften viele Menschen über 65 Jahre unterwegs sind», sagt Stadtrat Markus Brüllmann. Er betont, dass für diese Personen der Aufenthalt im Freien mit dem notwendigen Zwei-Meter-Abstand kein Problem darstelle, verweist jedoch auf «Kreuzlingen hilft». Der Stadtrat erklärte die ursprünglich private Initiative der Integrationsbeauftragten Zeljka Blank zur städtischen Anlaufstelle im Begegnungszentrum DAS TRÖSCH. Die Drehscheibe bringt Personen, die Hilfe anbieten oder beanspruchen, zusammen, um die Einsätze zu koordinieren und organisieren.

Diesen Montag startete das Hilfsangebot, das offenbar einem Bedürfnis entspricht. Die meisten Anfragen wurden telefonisch oder per E-Mail gestellt. Der Einlass ins Begegnungszentrum DAS TRÖSCH erfolgt kontrolliert und nach Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit. Das Team «Kreuzlingen hilft» koordiniert und organisiert die Einsätze. Bei den Anfragen geht es um Hilfe beim Einkauf oder um andere Besorgungen, um ein Gespräch, um Lebensmittelgutscheine sowie um den Einsatz für Freiwillige, die ihre Hilfe anbieten. Stadtrat Markus Brüllmann appelliert insbesondere an die Menschen, die der Risikogruppe angehören: «Nutzen Sie das Angebot, um sich und andere zu schützen.»

So funktioniert «Kreuzlingen hilft»:

  • Zentrale Anlaufstelle: Montags bis freitags 9 Uhr bis 11 Uhr, im Begegnungs-zentrum TRÖSCH, Hauptstrasse 42. Kontrollierter Einlass, Massnahmen des BAG müssen eingehalten werden.
  • Personen, die zur Risikogruppe gehören: bleiben Sie zu Hause und fordern Sie Unterstützung für Einkauf oder andere Besorgungen telefonisch 071 677 65 50 oder per E-Mail kreuzlingen-hilft@kreuzlingen.ch an. Wir sind montags bis freitags, 9 Uhr bis 11 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr für Sie da.
  • Lebensmittelgutscheine werden nach vorgängiger Prüfung der aktuellen Bedürftigkeit abgegeben. Montags bis freitags, jeweils von 9 Uhr bis 11 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr, Telefon: 071 677 65 51. Die Gutscheine können montags bis freitags zwischen 9 Uhr und 11 Uhr abgeholt werden.

In den nächsten Tagen werden in der Stadt zusätzlich Flyer mit dem Angebot «Kreuzlingen hilft» inklusive Verhaltensregeln verteilt. «Wir hoffen, dass sich die betroffene Bevölkerung daran hält: Wir alle zählen auf Sie und danken Ihnen!»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.