/// Rubrik: Leserbriefe

Die Intoleranz der betont Toleranten

Leserbrief – Emil Bügler aus Dotnacht bewundert, wie Thomas Leuch Anfeindungen auf seine Person mit Anstand und Würde erduldet.

Leserbrief

(Bild: Christine Sponchia/Pixabay)

In einem Zeitungsartikel vom September 2019 manifestierten Pfarrer Damian Brot und Susanne Dschulnigg: Jeder darf so sein, wie er will! Nur für die Person Thomas Leuch scheint das, zumindest in den Augen von Susanne Dschulnigg, die betont Tolerante, nicht zu gelten. Im Weiteren wurde in dem Artikel explizit erwähnt: Die Kirchenvorsteherschaft und das Seelsorgeteam sprechen sich für eine offene Haltung in der Kirchgemeinde gegenüber der Homosexualität aus. Somit ist es für mich völlig unverständlich wieso Frau Susanne Dschulnigg eine Kampf Kandidatur um das Präsidium erzwingt und womöglich eine Spaltung innerhalb der Evangelischen Kirchgemeinde Kreuzlingen provoziert, zumal Sie in der Ihr wichtigen Frage zur Homosexualität die Kirchgemeinde hinter sich hat. Sollte der amtierende Präsident in dieser Frage eine persönlich andere Meinung einnehmen, so wäre dies auch sein persönliches Recht, solange er als Präsident die Meinung der Mehrheit umsetzt! Das gilt im Übrigen auch in allen Fragen rund um das Bauen und bei allfälligen Stellenprozenten von Mitarbeitenden! und Da vertraue ich Thomas Leuch, weil er sich selbst als Teamplayer bezeichnet Und Sie liebe Frau Dschulnigg, Manifestieren sich als betont Tolerante zur absoluten Intoleranten weil Sie anderen Ihre Meinung diktieren wollen und es stellt sich für mich die Frage, wie Sie im umgekehrten Falle als Präsidentin würden? Die Vorwürfe von Ihnen, Frau Dschulnigg, der Präsident habe in Baufragen gewisse Fehlentwicklungen zu verantworten sind so abstrus, wie als wolle man Sie persönlich für die Mehrkosten bei der Renovierung des Kirchturmes, unter Ihrer Amtsführung verantwortlich machen.

Als Aussenstehender habe ich den Verlauf des Wahlkampfes mitverfolgt und dabei bewundere ich Thomas Leuch, wie er mit Anstand und Würde die Anfeindungen gegen seine Person erduldet.

Ich wünsche Thomas Leuch eine ehrenvolle Widerwahl zum Präsidenten der Evangelischen Kirchgemeinde Kreuzlingen.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.