/// Rubrik: Region | Topaktuell

Behutsame Lockerung

Schweiz – Der Bundesrat lockert behutsam den Lockdown in drei Etappen. Ab 27. April dürfen vereinzelte Läden wieder öffnen, wie Coiffeursalons oder Praxen. Die Kinder dürfen ab 11. Mai wieder in die Schule und alle Läden dürfen wieder öffnen. Die Grenze bleibt jedoch zu und jegliche Arten von Veranstaltungen bleiben verboten. Die Bars, Restaurants und Museen bleiben ebenfalls bis auf Weiteres geschlossen.

Geduld gefragt am Grenzzaun. (Bild: Andrea Vieira)

Parteien, Verbände und Bevölkerung sehnen sich nach einer Entschärfung des Lockdowns. Der Bundesrat geht in drei Etappen vor. Ab 27. April gibt es wieder einen ordentlichen Haarschnitt. Nicht nur Coiffeursalons können loslegen, sondern auch Gartencenter, Baumärkte und Praxen – natürlich unter strikten Hygienevorschriften. In Spitälern sind wieder alle Eingriffe möglich.

Ab 11. Mai müssen die Kinder wieder die Schulbank drücken und alle Läden sowie Märkte dürfen ihre Ware wieder unter die Leute bringen. Zu welchen Bedingungen, informiert der Bundesrat am 29. April.

Eine weitere Lockerung folgt am 8. Juni, was für welche informiert der Bundesrat Ende Mai. Der Betrieb von Mittel-, Berufs- und Hochschulen ist im Gespräch, auch die Öffnung von Unterhaltungs- und Freizeitbetrieben.

Die Liebsten «enet der Grenze» darf man leider noch nicht in die Arme schliessen. Die Grenze bleibt zu und Veranstaltungen jeglicher Art dürfen weiterhin nicht stattfinden. Hier orientiert sich der Bundesrat an den Nachbarländern und ist mit ihnen im Gespräch. Weiter geschlossen bleiben Restaurants, Bars und Museen.

Der Bundesrat empfiehlt weiterhin, wer kann, im Homeoffice zu arbeiten und in der Freizeit zu Hause zu bleiben. Desweiteren gelten die Hygiene- und Distanzvorschriften.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.