/// Rubrik: Region | Topaktuell

Zurück an den Ekkharthof

Lengwil/Kreuzlingen – Während den Umbauarbeiten am Hauptstandort Lengwil wurde das Hotel «Bahnhof Post» in Kreuzlingen zum neue Lebensmittelpunkt für mehrere betreute Menschen des Ekkharthofs. Ein Jahr später, nach Abschluss der Bauarbeiten, sind sie wieder in ihr Zuhause an den Ekkharthof zurückgekehrt.

Bewohner und Mitarbeiter der Wohngruppe «Odelia» am ersten Abend nach ihrer Rückkehr in
das neu renovierte Zuhause am Ekkharthof. (Bild: Ekkharthof)

Wegen der zu erwartenden Lärmemissionen während des Umbaus des Haupthause in Lengwil, wurden zwei Wohngruppen in ein Wohnprovisorium ausgelagert. Im Januar 2019 ging es für die beiden Wohngruppen «Georg» und «Odelia» dann mit Sack und Pack in das ehemalige Hotel «Bahnhof Post» in Kreuzlingen. Somit war im Haupthaus des Ekkharthofs etwas mehr Raum und Flexibilität für die anderen Gruppen gegeben, um dem Baulärm auszuweichen.

Kreuzlingen brachte viele Vorteile
Auch wenn der Umzug und die Neueingewöhnung für alle eine grosse Herausforderung dar-stellte, zeigten sich schnell viele kleine Vorteile und Freuden im Alltag. Eine neue, äusserst freundliche Nachbarschaft, Spaziergänge in der Kreuzlinger Innenstadt oder im Seepark, Ein-kaufstouren und die allseits beliebten Café-Besuche.

Neben vielen neuen Komponenten im Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner, wie zum Bei-spiel einem eigens für sie neu ins Leben gerufenen Tagesstrukturangebot, hielten sich auch einige Traditionen wacker: So wurde jeden Donnerstagabend unter gleichnamigem Schild, der Stammtisch im ehemaligen Restaurant abgehalten. Das «Bahnhof-Stübli» wurde im vergan-genen Jahr zum Papier- und Tonatelier umfunktioniert, ein Teil des Restaurants als Speisesaal und Begegnungszone genutzt und ein Stübli diente, ausgestattet mit einer Sofalandschaft, als Ruheraum.

Bleibende Erinnerungen
Die Zeit in Kreuzlingen verging wie im Flug und schon mussten die Umzugskisten wieder her-ausgeholt werden, so dass es Ende März dieses Jahres wieder an den Ekkharthof zurückgehen konnte. Einige wehmütige Abschiede und fünf Lastwagen voller Umzugskisten später, kamen die Bewohner wieder in ihrem alten Zuhause an, welches für Gruppe «Odelia» komplett umgebaut und für Gruppe «Georg» renoviert wurde.

Die Freude über das neue, alte Daheim ist bei allen gross. Nicht nur der Wohnraum hat eine Neugestaltung erfahren, auch der Zugang zu diesem durch das renovierte Treppenhaus und den neu gestalteten Haupteingang mit Empfangsbereich, Bistro und Bio-Laden.

Trotz aller Euphorie im neuen Zuhause, man erinnert sich gerne an die schöne Zeit im Hotel «Bahnhof Post» in Kreuzlingen zurück. Besonders in Erinnerung bleiben die vielen netten Be-gegnungen mit der Bevölkerung in Kreuzlingen.

Über den Ekkharthof
Der Ekkharthof fördert und betreut über 200 seelenpflegebedürftige Menschen. Die anthroposophisch ausgerichtete Institution verfügt über eine heilpädagogische Schule, geschützte Werkstätten und Förderateliers sowie verschiedene Wohnmöglichkeiten. Vom Schulunterricht über Berufsausbildung bis zum Arbeitsplatz, begleitet von einem breiten Pflege-, Therapie und Freizeitangebot und verschiedenen Wohnformen, wird für jede Person mit Unterstützungsbedarf ein optimales Angebot arrangiert. Neben dem Hauptstandort Lengwil gehören auch verschiedene Aussenwohngruppen wie die Sonnenlinde in Berg, der Rosengarten in Birwinken, die Kleine Freiheit und Helios in Kreuzlingen sowie das Heilpädagogische Zentrum Kreuzlingen zur Einrichtung. www.ekkharthof.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.