/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

«beautiful dance – without dancers»

Ermatingen – Über sechs Monate ohne Begleitorchester, ohne Publikum und ohne Einkommen ist auch für den erfolgreichen Musiker, Komponist und Bandleader Dani Felber sehr hart.

Trompeter Dani Felber aus Ermatingen. (Bild: Matthias Martin)

Seit dem Lockdown wurden ihm über 40 Konzerte und Shows weltweit abgesagt, wie es weiter geht ist noch ungewiss. Zurzeit würde er eine Woche lang an der «Designweek» in Atlanta USA mit seinem Quartett konzertieren. Seine hochkarätige Besetzung besteht aus dem Bassisten Richie Goods (Alicia Keys), dem Drummer Lil John Roberts (Janet Jackson) und der Sängerin Lisa Doby. Trotz der langsamen Lockerung bleiben die abgesagten Auftritte weg, auch neue Anfragen für den Herbst sind spärlich. Man merkt die Unsicherheit wegen Covid-19.

In dieser schwierigen Situation hat Felber zu seiner Komposition – «beautiful dance – without dancers» (schöner Tanz ohne Tänzer) ein sehr emotionales, berührendes und spektakuläres Video produziert. Einsam und allein im Anzug mit seiner Trompete in der Mitte des traumhaften Untersees vor der Insel Reichenau und seinem Haus in Ermatingen. Stehend im Wasser auf seiner selbstgebauten Konstruktion, mit einem spektakulären Sonnenuntergang spielt er seine berührende Melodie.

«Geh ich jetzt unter?», «Ist das der letzte Scheinwerfer?», «War‘s das?» oder «laufe ich einfach übers Wasser in die Sonne?» Solche Fragen gehen dem Erfolgs- und Startrompeter Felber durch den Kopf. Jedoch lässt er sich nicht entmutigen, Kreativität entsteht oft auch in schwierigeren Situationen. Seit über 70 Tagen produziert er täglich musikalische Videobotschaften für seine über 15‘000 Instagram Followers, Freunde und Fans. Mal witzig, mal ernst oder informativ die Kreativität von Felber beeindruckt die Empfänger seiner Botschaften, die Menschen brauchen trotz Covid-19 Kultur und Musik. Viele sitzen Zuhause und warten auf sein tägliches WhatsApp. Die unzähligen, dankenden Reaktionen spornen ihn an um weiterzumachen und trotz der schwierigen Zeit positiv zu bleiben.

Es macht mich glücklich, Menschen musikalisch in eine andere Welt zu bringen und Emotionen zu transportieren. Ich habe mir immer gesagt, dass ich meinen Beruf als Musiker jederzeit ausüben kann, doch dass mir mal gesetzlich verboten wird, auf der Bühne zu stehen, hätte ich nie im Leben gedacht.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.