/// Rubrik: Region | Topaktuell

Thurgau Tourismus lanciert erste Info-Points

Ermatingen – Thurgau Tourismus eröffnete diesen Frühling in Arbon, Ermatingen und Mammern erste Info-Points. Es handelt sich um ein im Rahmen des Projekts «DMO 2023» neu entwickeltes Modell für die Information von Gästen.

Arbon, Info-Point beim Presswerk (Winterstandort, jetzt beim DOCKeins). (Bild: zvg)

Dem anhaltenden Druck auf die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Tourismuswirtschaft begegnet Thurgau Tourismus mit dem Projekt «DMO 2023». Damit wird einerseits ein neues regionales Produktmanagement, andererseits die einheitliche Führung der Tourismus-InfosteIlen durch Thurgau Tourismus angestrebt.

Die neu konzipierten Info-Points werden als Ergänzung zur persönlichen Gäste-Information in den klassischen Tourismus-Infostellen eingesetzt. Sie funktionieren in Selbstbedienung: Die Info-Points kombinieren die klassische Prospekt- und Kartenauslage mit flexibleren digitalen Gästeinformationen auf einem Display. Präsentiert werden Ausflugstipps und aktuelle Events und Angebote im entsprechenden Einzugsgebiet. Die beiden ersten Info-Points wurden im Oberthurgau platziert (Standorte im DOCKeins (ehemals Hafenkiosk) und im Mosterei- und Brennereimuseum MoMö. Als weitere Standorte sind mittlerweile Ermatingen (Bahnhof) und Mammern (Tankstelle von Familie Gassmann) hinzugekommen. Die Infrastruktur wurde in Zusammenarbeit mit der miggroup GmbH lanciert.

Die Einführung erfolgte unter den Einschränkungen der ausserordentlichen Lage. Spätestens ab 8. Juni sind nun aber alle Info-Points bereit für Gäste, unter Einhaltung der vorgeschriebenen Schutzmassnahmen. Dasselbe gilt für die Tourismus-Infostellen im Thurgau.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.