/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Mit «Midori» kehrt Leben zurück

Kreuzlingen – Dem Gebäudekomplex der ehemaligen Migros Emmishofen wird bis zum März 2022 mit Studios, Kleinwohnungen und Geschäften neues Leben eingehaucht. Am Dienstag erfolgte der Baustart.

Das 35-Millionen-Projekt wird mit Partnern aus der Umgebung umgesetzt. (Visualisierung: Air Architekten AG)

Nach rund zehn Jahren Leerstand wird der 60er-Jahre Bau, zwischen Brücken- und Konstanzerstrasse, in den nächsten zwei Jahren entkernt, umgebaut und von Grund auf saniert. Das 35-Millionen-Projekt wird mit Partnern aus der Umgebung realisiert und soll bis zum März 2022 seinen Abschluss finden.

Ein lebendiges Quartier
Die ehemalige Migros-Filiale in Grenznähe trug dazu bei, dass das Quartier nur so von Leben strotzte. Im Auftrag der GPL Immobilien will die St. Galler i+R Industrie- & Gewerbebau AG, mit Büro in Konstanz, wieder ein nachhaltiges, lebendiges Quartier für Einheimische schaffen. Der Gebäudekomplex erfüllt nicht nur alle Kriterien hinsichtlich Sicherheit und Energie, sondern erhält auch ein frisches Gesicht und einen neuen Namen. «Midori heisst auf Japanisch grün, was gut passt, denn das künftige Erscheinungsbild mit neuen Fassaden soll das Gebäude optisch ins 21. Jahrhundert befördern und für Nutzer attraktiv machen», schildert Kurt Spring, Geschäftsführer der GPL Immobilien.

Auf dem zentral gelegenen Grundstück entstehen auf über 7000 Quadratmetern Nutzfläche 51 Kleinwohnungen und Studios, Geschäfte, Praxen, Ausstellungsflächen und Büros. Der Bauherr ist bemüht, eine gute Mischung der Anbieter zu erzielen, um den Bewohnern des Quartiers eine hohe Lebensqualität zu bieten. Um dies zu unterstützen, ist die Öffnung des Schoderbaches geplant.

Im Inneren des Gebäudes kommen Luftwärmepumpen zum Einsatz. Es werden zudem die vollständige Gebäudeelektrik, sanitäre Installationen und Aufzüge installiert. Für die Büros und Geschäfte sind Lüftungsanlagen geplant. «Somit entspricht Midori nicht nur optisch, sondern auch technisch den modernsten Standards», sagt i+R Geschäftsbereichsleiter Martin Epp.

Bereits mit Gewerbemietern in Verhandlung
Die Immokanzlei AG aus Kreuzlingen ist für die Vermarktung und Vermietung des gesamten Objektes zuständig. Sie ist bereits mit einigen Gewerbemietern in Kontakt. Darunter befinden sich Non-Food und Food Anbieter wie auch reine Dienstleister. Die Grenznähe zu Konstanz würden viele Firmen als grosse Chance einstufen. Auch für die Studios und Wohnungen sei bereits ein reges Interesse vorhanden. Anhand einer Liste werden die Mietinteressenten auf dem Laufenden gehalten.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.