/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Prekäre Finanzlage bei der thurmed Immobilien AG?

Kreuzlingen – Ruedi Anderegg aus Kreuzlingen fragt sich, ob die Lage der Spital AG so prekär ist, dass jetzt Gebühren fürs Parken während des Gottesdienstes verlangt werden.

(Bild: archiv)

Am 4. Juli 2020 besuchten wir wieder einmal den Gottesdienst in der wunderschönen Klosterkirche beim Spital Münsterlingen. Nach dem Eintreten in die Kirche machte uns ein anderer Besucher darauf aufmerksam, dass Parkgebühren bezahlt werden müssen. Tatsächlich hängt bei der 2. Türe ein kleiner Hinweis mit folgendem Wortlaut:

«Liebe Besucher der Klosteranlage.
Nach geltender Ordnung der thurmed Immobilien AG (Spital) sind Parkplätze für Besucher von kirchlichen Anlässen und Kulturveranstaltungen in der Klosterkirche ab sofort gebührenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Verständnis. (1 Stunde = 1 Franken).
Kath. Kirchgemeinde Altnau-Güttingdn-Münsterlingen / Januar 2020»

Bis anhin waren Gottesdienstbesucher von der Bezahlung einer Parkgebühr befreit. Ist die finanzielle Lage der Spital AG derart prekär, dass sie mit diesen wöchentlichen 10 bis 20 Franken aufgebessert werden muss? Das zeugt von einer wahrlich armseligen Einstellung der Verantwortlichen der Verwaltung in der Spital AG, umso mehr als um die Zeit des Gottesdienstes (18 Uhr) die Parkplätze bei der Klosterkirche meist leer sind.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.