/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Zweimal Silber und Achtungserfolge in Bern

Tennis – An den nationalen Titelkämpfen der Tennisjunioren in Bern schafften es die beiden Nationale Elitesportschule Thurgau-Spielerinnen Sophie Lüscher und Paula Cembranos bis in die Finals.

Zweimal Silber (V.l.): NET-Headcoach Ralph Zepfel freut sich mit seinen Schützlingen Paula Cembranos, Sophie Lüscher und Coach Tobias Klein über zwei gewonnene Vize-Schweizermeistertitel. (Bild: zvg)

Nach Gold im letzten Sommer gewann Sophie Lüscher bei den Unter-18-Jährigen wie schon bei den Hallenmeisterschaften im Januar die Silbermedaille. Auch damals war mit Alina Granwehr aus Wilen bei Wil die aktuell stärkste Thurgauer Juniorin die Spielverderberin. Paula Cembranos überraschte bei den Unter-16-Jährigen. In den Halbfinals schlug die Nationale Elitesportschule Thurgau (NET) -Spielerin die deutlich besser klassierte, erfolgsverwöhnte und an Nummer zwei gesetzte Chelsea Fontenel, blieb aber letztlich im Finale gegen die topgesetzte Zentralschweizerin Céline Naef chancenlos. Mit Jael Schwarz sorgte eine weiterer NET-Schützling für Furore. Die ungesetzte 16-Jährige schaltete in der zweiten Runde Mitfavoritin Livia Airoldi aus, verlor in den Viertelfinals aber schliesslich gegen ihre Trainingskollegin Paula Cembranos. «Leider hat es am Schluss nicht ganz für Gold gereicht. Die Gegnerinnen waren zu solide. Mit den Leistungen von Sophie, Paula und Jael bin ich dennoch sehr zufrieden», so Ralph Zepfel, Headcoach der NET Tennis Academy Kreuzlingen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.