/// Rubrik: Kultur

Ein Leben in Takt

Konstanz/Kreuzlingen – Das französische Erfolgsstück «Une vie sur mesure» kommt im September auf die Bühne des K9 in Konstanz. Voraussichtlich wird es im Oktober im Kult-X aufgeführt.

Arlen Konietz spielt die Rolle des Adrien Lepage. (Bild: zvg)

Das französische Erfolgsstück «Une vie sur mesure» kommt nach Deutschland. Der Monolog von Cédric Chapuis mit dem deutschen Titel «Ein leben in Takt» feiert nach der Corona-bedingten Verschiebung am 28. August grenzüberschreitend seine deutschsprachige Erstaufführung in Konstanz und Kreuzlingen. Die französische Uraufführung, welche ausgehend vom Theaterfestival Avignon in ganz Frankreich und darüber hinaus in Belgien und England zu sehen ist, wurde mit dem Theaterpreis Prix Molière ausgezeichnet. Die gelungene Mischung aus Schauspiel und Konzert bekam viel Lob für ihren Humor, ihre Originalität, ihre Poesie und ihren zugrundeliegenden Humanismus.

Die Idee einer Premiere in Konstanz entstand bei einem Treffen von Daniel Grünauer und der Übersetzerin Eugénie Verbeurgt in der französischen Partnerstadt Fontainebleau. Regie führt mit Ingo Putz, dem ehemaligen Leiter des Jungen Theaters, ein in Konstanz bekannter und preisgekrönter Theatermacher. Mit dieser besonderen Off-Produktion verabschieden sich zudem Schauspieler Arlen Konietz (Wechsel ans Theater Heilbronn) und der ehemalige Chefdramaturg Daniel Grünauer (Wechsel ans Schauspielhaus Graz) theatral aus Konstanz.

Adrien Lepage ist alles andere als dumm oder zurückgeblieben. Irgendwo zwischen Forrest Gump und Billy Elliot lebt dieses begabte Kind mit rührender Naivität seine Leidenschaft für Schlagzeugspielen aus. Wie ein kleines Kind betrachtet er sein Leben, welches für ihn nur aus Rhythmus und Wunder besteht. Alles um ihn herum scheint auf einmal eine völlig neue, musikalische Ordnung zu bekommen. Mit überschwänglicher Begeisterung erzählt die Figur mit zwei Drum-Sets auf der Bühne die Geschichte einer aussergewöhnlichen Passion. Allmählich und beinahe gegen sich selbst lüftet der junge Mann den Schleier – lustig, verstörend und tief bewegend.

Regie: Ingo Putz Dramaturgie: Daniel Grünauer Produktion: Marie-Therese Gey
Mit: Arlen Konietz Deutschsprachige Erstaufführung: Freitag, 28. August
Wo: Neuwerk Innenhof im Rahmen des «Kultur Sommer Konstanz 2020»
Einlass: 20:15 Uhr Beginn: 21 Uhr Eintritt: VVK 12, AK 14, ermässigt VVK 10, AK 12 Dauer: circa eine Stunde ohne Pause
Vorstellungen im Kulturzentrum K9: 3., 4., 5., 17., 20., 22., 26., 27. September
Vorstellungen im KultX Kreuzlingen: für Mitte Oktober geplant

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.