/// Rubrik: Region | Topaktuell

Der Achterbahn achtgeben

Tägerwilen – Die Konjunktur fährt Achterbahn, aber trotz Corona-Turbulenzen blieb die Raiffeisenbank Tägerwilen im ersten Halbjahr 2020 standfest. Mit einer weiteren Aktion zur Förderung der lokalen Wirtschaft startet sie deshalb ins zweite Halbjahr und bietet ihren Mitgliedern vergünstigte Eintrittspreise ins Lipperswiler Conny-Land.

Freuen sich mit den Seelöwen über den neu belebten Freizeitpark: Conny-Land-Direktor Roby Gasser (links) und Banker Urs Marolf. (Bild: zvg)

Obwohl die Wirtschaft in vielen Branchen wegen der Corona-Krise durchgeschüttelt wird, kann die Raiffeisenbank Tägerwilen einen Halbjahresgewinn von gut drei Millionen Franken aufweisen: Er liege fast auf Vorjahreshöhe, was nicht selbstverständlich sei, sagt Dominik Holderegger, Vorsitzender der Bankleitung.

Kundengelder nahmen überdurchschnittlich zu
Die deutlich gestiegenen Kundengelder von Privaten und Firmen seien Ausdruck des Vertrauens in die Bank. Auch das Wertschriften- und Anlagegeschäft habe sich ebenfalls sehr erfreulich entwickelt – und damit der Weg der Diversifizierung bewährt. Im Kreditgeschäft verzeichne die Bank trotz Corona weiterhin eine hohe Nachfrage bei Wohneigentumsfinanzierungen. Stark gefordert war die Bank mit der Gewährung von rund 200 Covid-19-Krediten im Umfang von rund 20 Millionen Franken. Holderegger ist überzeugt, dass diese durch den Bund garantierten Darlehen von Unternehmen sorgfältig eingesetzt werden und in den meisten Fällen vorsorglichen Charakter hätten. Er rechnet damit, dass die regionale Wirtschaft wieder aus dem Wellental herausfinden wird, sei sich aber auch bewusst, dass dies im einen oder anderen Unternehmen viel Geduld und Einsatz brauche.

40 Prozent günstiger auf Achterbahn
Deshalb lanciert die Raiffeisenbank Tägerwilen nebst ihrem Förderprogramm auf lokalhelden.ch eine Partnerschaft mit dem Conny-Land: Die coronabedingte Zwangsschliessung traf den Freizeitpark in Lipperswil – im Marktgebiet der Raiffeisenbank – besonders hart. Conny-Land-Direktor Roby Gasser sagt, dass die Ertragsausfälle nicht mehr wettgemacht werden könnten.

Deshalb ist er umso dankbarer, dass der ebenfalls in Lipperswil wohnhafte Urs Marolf die Idee von attraktiven Eintrittspreisen ins Spiel gebracht hat. Marolf ist Leiter der Firmenkundenberatung und entwickelte zusammen mit der Bankleitung eine Aktion, dank der alle Mitglieder der Raiffeisenbank Tägerwilen vom 10. August bis am 18. Oktober um 40 Prozent günstigere Tickets erhalten: Die Bank übernimmt 20 Prozent der Ticketkosten, und das Conny-Land gewährt nochmals 20 Prozent Nachlass. Mit ihrer Initiative will die Bank ein Zeichen setzen, um der Achterbahn im doppelten Sinne achtzugeben: Wortwörtlich, um die Achterbahn im Conny-Land besser auszulasten, und im übertragenen Sinn, um der wirtschaftlichen Achterbahn in der Region zu einer neuen positiven Dynamik zu verhelfen.

40 Prozent ermässigte Conny-Land-Tickets sind erhältlich auf www.raiffeisen.ch/taegerwilen/conny-land.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.