/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

«Innenschau im Aussen»

Kreuzlingen – «Kann ein Landschaftsbild innere Zustände transportieren? Dem geht Gaby Mohr in ihrer neuen Ausstellung nach. Die Vernissage ist am 4. September.

Die Liebe zu Bergen, Wäldern und Seen begleitet die Fotografin bereits ihr ganzes Leben. (Bild: Gaby Mohr)

«Kann ein Landschaftsbild innere Zustände transportieren? Was spürt ein Betrachter beim Anblick eines alten knorrigen Baums? Wieso stimmt uns Nebel melancholisch?»

Solchen und ähnlichen Fragen geht die studierte Fotografin Gaby Mohr nach, während sie ihre geliebten Berg- und Seelandschaften durch den Sucher ihrer Kamera immer wieder neu erforscht. Beim Fotografieren in der Natur wechselt sie stetig den Platz, ändert den Blickwinkel, um die Situation und Stimmung aus unterschiedlichen Perspektiven wahrnehmen zu können. «Sich bewusst darauf zu fokussieren, was in diesem Augenblick ist und was mit mir dabei geschieht – aus dieser inneren Haltung entstehen meine Bilder», beschreibt die 1973 am Bodensee geborene Fotografin und Filmerin ihre Vorgehensweise. «So bleibt nur, was unmittelbar um mich ist, der Dialog mit dem Motiv.

Ihre österreichischen Wurzeln führen Gaby Mohr oft in die Bergwelt Kärntens. «Die Liebe zu den Bergen und Wäldern und zum See begleitet mich seit Kindheitstagen».

Diese Liebe und Faszination der Fotografin wird für den Betrachter spürbar in den mystischen Stimmungen der rauen Natur, in scheinbaren Eiszeiten, verhangenen Nebelwelten und von Menschenhand geschaffenen Formationen, die bis zum 28. Februar 2021 im Psychiatriezentrum Kreuzlingen (EG und OG) zu sehen sind.

«Fotografie ist für mich ein sehr individueller und persönlicher Ausdruck meiner Sichtweise auf die Welt», sagt Gaby Mohr. Das Psychiatriezentrum Kreuzlingen freut sich, die aussergewöhnliche Sichtweise der leidenschaftlichen Fotografin Gaby Mohr für interessierte Besucher und Mitarbeiter zugänglich zu machen.

Ausstellung
04|09|2020 bis 28|02|2021
Nationalstrasse 19, Kreuzlingen
Die Ausstellung befindet sich im EG und 1. OG.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.