/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Lesespaziergang mit Stefan Keller: Spuren der Arbeit

Kreuzlingen – Am Mittwoch, 19. August, 18 Uhr, findet ein Lesespaziergang mit dem Autor Stefan Keller von Kurzrickenbach zum Seemuseum statt.

Der Thurgauer Autor und Historiker Stefan Keller recherchiert zur Geschichte der Arbeit. (Bild: zvg)

Mit dem Lesespaziergang begeben sich Interessierte auf die Spuren der Kinderarbeiter, welche Anfang des 19. Jahrhunderts jeden Morgen von Bottighofen nach Konstanz gewandert sind, um in den dortigen Textilmanufakturen zu arbeiten. Womöglich in der Manufaktur des Winterthurers Johan Caspar Bodmer, der 1817 das erste Dampfschiff, die «Stefanie», auf den Bodensee brachte. Wenige Jahrzehnte später verschlug es den Kommunisten Friedrich Engels zusammen mit weiteren Revolutionären nach Egelshofen. Auf dem Lesespaziergang liest und erzählt Stefan Keller diese und weitere Geschichten aus seiner neuen historische Reportage «Spuren der Arbeit». Darin beschreibt er 200 Jahre Geschichte der Arbeit von den Textilmanufakturen bis zu Serverfarmen am Beispiel des Kantons Thurgau mit vielen Episoden aus der Region Kreuzlingen. Das Buch erlangte in kurzer Zeit überregionale Beachtung und ging nach nur einem Monat in die zweite Auflage.

Treffpunkt: 18 Uhr Bahnhof Kurzrickenbach-Seepark. Der Eintritt kostet fünf Franken, Anmeldung erforderlich, Platzzahl beschränkt: info@seemuseum.ch. Im Anschluss öffnet das Café Seemuseum exklusiv für die Teilnehmenden, das Buch kann vor Ort gekauft werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.