/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Vom SEK zur EKS

Kreuzlingen – Am Montag, 31. August, geht es im evangelischen Kirchgemeindehaus um die Evangelisch-Reformierte Kirche Schweiz und welche Bedeutung sie hat.

Beim nächsten Treffen geht es um die Evangelisch-Reformierte Kirche Schweiz. (Bild: Sandro Zoller)

Eigentlich sollte die Evangelisch-Reformierte Kirche Schweiz (EKS) als starke Stimme den loseren Kirchenbund (SEK) ablösen. Im Frühsommer hat der Start allerdings Schlagseite bekommen. Im Zentrum der Diskussion stand nicht mehr die Position der Kirche, sondern die Position des obersten Reformierten Gottfried Locher. Ruth Pfister, Kirchenrätin in der Landeskirche Thurgau ist Mitglied des Rats der EKS. Sie wird am offenen Montag in der Kirchgemeinde Kreuzlingen über ihre Tätigkeit im EKS berichten. Welche Bedeutung hat die EKS, wie arbeitet sie, was sind die Kernthemen. Es geht nicht um die Aufarbeitung eines Skandals, sondern um die Bedeutung der Evangelischen Kirche Schweiz. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Montag, 31.August, 19.30 bis 21 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus, Zimmer Gotthelf.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.