/// Rubrik: Region | Topaktuell

Die einzige Grossstadt der Ostschweiz

Konstanz – Am Samstag, 24. Oktober, führt das Rosgartenmuseum eine Führung, zur Bedeutung von Konstanz für die Ostschweiz in den vergangenen 500 Jahren, durch.

Ab 1914 gab es Grenzkontrollen zwischen Kreuzlingen und Konstanz. (Bild: zvg)

Zum Thema «Die einzige Grossstadt der Ostschweiz – Konstanz und die Schweizer Grenze» bietet das Rosgartenmuseum am Samstag, 24. Oktober, 14 Uhr, eine besondere Führung durch die hauseigene Sammlung an. In einem Streifzug durch 500 Jahre Grenzgeschichte zwischen Konstanz und der Eidgenossenschaft erfahren Sie von Frank Martin, Historiker, was zum Beispiel die Schwedenschanze war, was der Tägermoos-Vertrag regelte oder warum es ab 1914 Grenzkontrollen gab und vieles mehr. Bei unseren Führungen achten wir auf die Einhaltung des Sicherheitsabstandes zwischen den Teilnehmenden. Aus diesem Grund behalten wir uns vor die Zahl der Teilnehmenden zu begrenzen. Bitte bringen Sie Ihre eigene Schutzmaske mit.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.