/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Stadtrat erstattet Strafanzeige

Kreuzlingen – Unbekannte haben am Wochenende Schmierereien vor den Liegenschaften von verschiedenen Gemeinderatsmitgliedern angebracht. Der Stadtrat fordert zum sachlichen Dialog auf und reicht Strafanzeige ein.

Dies schrieben die Unbekannten vor das Haus eines aktiven Kreuzlinger SVP Politikers. (Bild: zvg)

«Ja zur Geflüchtetenaufnahme, Nein zur rassistischen SVP», schrieben «Junge Aktivisten Kreuzlingen» vor den Häusern aktiver SVP-Gemeinderatsmitglieder. Wer sich hinter «Junge Aktivisten Kreuzlingen» versteckt, ist nicht bekannt. Inhaltlich nimmt die anonyme Gruppe Bezug auf die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria. Im vergangenen Monat wandte sich der Stadtrat an Bundesrätin Karin Keller-Sutter und forderte von der Schweiz einen sofortigen und aktiven Einsatz, um diese humanitäre Krise zu bewältigen.

Der Stadtrat verurteilt die Sachbeschädigung in aller Form und ruft zum offenen, sachlichen Dialog auf. Gleichzeitig erstattet er Strafanzeige gegen Unbekannt. «Die Meinungsfreiheit gehört zu einem der zahlreichen Privilegien in unserem Land. Erst im Gespräch miteinander finden wir Verständnis, Lösungen, Einsicht. Anonyme Handlungen sind mutlos und tragen in keiner Weise zu einem konstruktiven Dialog, beziehungsweise zu Lösungen bei. Der Stadtrat missbilligt diese Art von Meinungsäusserung.»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.