/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Stadt hebt drei Wahllokale definitiv auf

Kreuzlingen – Die Wahllokale in den Schulhäusern Kurzrickenbach und Emmishofen sowie im Museum Rosenegg werden definitiv aufgehoben. Die Stimmabgabe kann weiterhin brieflich oder persönlich im Stadthaus erfolgen.

Auch das Museum Rosenegg wird als Wahllokal nicht mehr verwendet. (Bild: Sandro Zoller)

Aufgrund der Covid-19-Pandemie waren für das Abstimmungswochenende vom 27. Septem-ber und 29. November 2020 die Wahllokale in den alten Schulhäusern Kurzrickenbach und Emmishofen sowie im Museum Rosenegg für die persönliche Stimmabgabe geschlossen. Die Stimmabgabe konnte brieflich oder persönlich im Stadthaus erfolgen.

In den vergangenen Jahren nahm die Bedeutung der brieflichen Stimmabgabe kontinuierlich zu. Lag der Anteil der brieflichen Stimmabgabe im Jahr 2002 noch bei rund 60 Prozent, stieg er bis ins Jahr 2010 auf knapp 80 und liegt heute bei 90 Prozent und darüber. Dieser Trend wurde durch die Übernahme der Portospesen durch die Stadt im Jahr 2008 zusätzlich be-schleunigt. Bei den vergangenen beiden Abstimmungen im September und November 2020, wo infolge der Covid-19-Pandemie die drei Standorte geschlossen werden mussten und die Empfehlung war, seine Stimme aus Sicherheitsgründen brieflich abzugeben, lag sie gar bei 95 Prozent.

Aufgrund dieses Trends beschloss der Stadtrat, die Stimmlokale altes Schulhaus Kurzricken-bach, altes Schulhaus Emmishofen und Museum Rosenegg ab 2021 definitiv aufzuheben. Das Vorgehen wurde mit den Präsidenten der Quartiervereine besprochen. Die persönliche Stimmabgabe ist weiterhin im Stadthaus an der Hauptstrasse 62 möglich. Der Stadtrat dankt den Kreuzlinger Stimmberechtigten für das Verständnis und für die Kenntnisnahme.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.