/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Einzug ins Priesterhaus Bernrain

Kreuzlingen – Das Priesterhaus Bernrain wird künftig nicht nur als Wohnort, sondern zusätzlich als Schule genutzt. Engagierte Eltern wollen nach zwölf Jahren erfolgreichem Montessori-Kinderhaus, die erste Montessori-Primarschule in der Ostschweiz in Kreuzlingen errichten.

Montessori errichtet im Priesterhaus die erste eigene Primarschule der Ostschweiz. (Bild: Sandro Zoller)

Der von der katholischen Kirchgemeinde geplante Umbau des Priesterhauses Bernrain im Rahmen von 2.1 Millionen Franken, konnte bis jetzt nicht realisiert werden. Grund dafür ist der Auszug der polnischen Redemptoristen im Sommer 2020. Pater Josef Gander ist derzeit der einzige Bewohner in diesem Haus, das früher bis zu 15 Priestern einen Wohnraum bot.

Findungsgruppe eingesetzt
Um dieses für Kreuzlingen wichtige, unter Denkmalschutz stehende Gebäude, wieder mit Leben zu füllen, hat die Kirchenvorsteherschaft eine Findungsgruppe eingesetzt. Gesucht wurde nach kirchlichen und weltlichen Mietern, die zu diesem Haus passen könnten. Wir freuen uns darüber, dass wir mit der Montessori-Schule nun für das Parterre einen Mieter gefunden haben, der unsere Räumlichkeiten sowie die Anbauten und den Garten wieder mit Leben füllen wird. Die Suche nach Mietern mit einem kirchlichen Hintergrund werden wir weiterführen.

Umbau verschoben
Die neuen Mieter sind mit der jetzigen baulichen Situation im Priesterhaus vorerst zufrieden. Der geplante grosse Umbau wird deshalb in nächster Zeit nicht realisiert. Hingegen werden wir die für den Betrieb der Schule notwendigen Anpassungen, wie Brandschutz und Toilettenanlagen bis zum Sommer realisieren.

Erste Montessori-Primarschule der Ostschweiz in Kreuzlingen
Engagierte Eltern des seit zwölf Jahren erfolgreich bestehenden Montessori-Kinderhauses in Kreuzlingen wollen mit Montessori-Pädagogik nun auch das Primarschulangebot des Thurgauer Bodenseeufers bereichern. Trotz der widrigen Voraussetzungen des vergangenen Jahres konnte das breit aufgestellte Gründungsteam bereits wichtige Zwischenziele für sich verbuchen.

Zwei Meilensteine bereits erreicht
So wurde nicht nur das vielversprechende Zuhause in Bernrain für die Schule gefunden, auch nimmt das pädagogische Team bereits deutlich Form an. Für die Kernfächer konnte eine erfahrene Montessori-Pädagogin als Lernbegleiterin gewonnen werden. Weiter erarbeitet und begleitet eine ausgebildete Naturpädagogin weitere Visionen des Gründungsteams. Dabei sind die Liegenschaft in Bernrain mit Panorama über Kreuzlingen und den Bodensee und die unmittelbare Naturnähe ein Glücksfall für die Umsetzung dieses pädagogischen Konzeptes.

Die Schule öffnet -vorbehaltlich der kantonalen Bewilligung – ihre historischen Pforten bereits im August 2021 für Kinder mit einer altersdurchmischten 1. und 2. Primarklasse. Sie soll langsam und organisch wachsen. Ein gemeinsamer Mittagstisch und ein wöchentlicher Waldnachmittag gehören zum Schulalltag. Weitere schulergänzende Angebote (Nachmittags- und Ferienbetreuung) sind geplant. Die Schule richtet sich nach dem Lehrplan Volksschule Thurgau (LP21) und wird durch Elternbeiträge finanziert.

Informationsabende für interessierte Eltern
Am 28. Januar und am 25. Februar jeweils um 19 Uhr finden öffentliche Elterninformationsabende (online per ZOOM) statt, zu denen alle herzlich eingeladen sind. Das Gründungsteam und die Pädagoginnen stellen die innovative Schule vor und stellen sich den Fragen der interessierten Eltern. «Allerdings hoffen wir alle, dass wir bereits im Frühling interessierte Eltern auch wieder im persönlichen Gespräch für unsere Vision begeistern und ihre Kinder für unsere Schule gewinnen können», lässt sich das Gründungsteam mit einem optimistischen Augenzwinkern zitieren.

Weitere Informationen zur Schulgründung, der Schulvision und zu den Informationsabenden: www.bildung-mit-weitblick.ch und unter info@bildung-mit-weitblick.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.