/// Rubrik: Region | Topaktuell

Keine Einführung von flächendeckenden Tempo-30-Zonen in Ermatingen

Ermatingen – Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger lehnen in einer Konsultativabstimmung die Ein-führung von flächendeckenden Tempo-30-Zonen im Ortsteil Ermatingen ab. Mit einer Konsultativabstimmung wollte der Gemeinderat die Meinung vom Stimmvolk einholen.

1178 gültige Stimmen wurden abgegeben. (Bild: neo tam auf Pixabay)

Die Stimmberechtigten von Ermatingen haben sich in einer Konsultativabstimmung gegen die flächendeckende Einführung von Tempo-30-Zonen ausgesprochen. Mit einer grossen Stimmbeteiligung (58 Prozent) äusserte sich das Ermatinger Stimmvolk zur Vorlage. Insgesamt gingen 1178 gültige Stimmen ein, mit 614 Nein Stimmen (52 Prozent) zu 564 Ja Stimmen (48 Prozent) ist das Resultat äusserst knapp ausgefallen. Der Gemeinderat wird nun auf die Einführung von flächendecken-den Tempo-30-Zonen verzichten und das Einwendungsverfahren nicht starten, welches der nächste Schritt gewesen wäre. Die vorgesehenen Kosten von circa 95’400 Franken gemäss Botschaft können so eingespart werden. Mit dem Thema Sicherheit und Verkehr wird sich der Gemeinderat sicher weiterhin beschäftigen und allfällige punktuelle Massnahmen prüfen.

Resultate Ermatingen im Überblick:

Konsultativabstimmung über Tempo-30-Zonen im Ortsteil Ermatingen
Stimmen; gültige 1178 (Stimmbeteiligung 58 Prozent);

  • Ja: 564 Stimmen (48 Prozent)
  • Nein: 614 Stimmen (52 Prozent)
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.