/// Rubrik: Region | Topaktuell

Post-Petition bewegt die Region

Tägerwilen – Was am 12. März an der EVP Vorstandssitzung beschlossen und am 16. März gemeinsam mit der CVP Tägerwilen lanciert wurde, ist schon längst zu einer regionalen Bewegung aufgestiegen. Die Petition «JA zur Post Tägerwilen» bewegt Jung und Alt, noch mehr, sie bewegt die ganze Region.

Eine Petition verlangt den Erhalt der Tägerwiler Post. (Bild: zvg)

Nicht nur von Tägerwilen, Gottlieben und Wäldi, sondern auch von Kreuzlingen, Konstanz, Triboltingen, Alterswilen, Engwilen, Ermatingen, Fruthwilen, Salenstein, Guntershausen und weiteren Orten nehmen Kundinnen und Kunden der Post Tägerwilen an der Petition teil. Dabei werden in vielen Online-Kommentaren die hilfsbereiten, freundlichen und kompetenten Post-Mitarbeitenden gelobt und auch die hervorragenden Dienstleistungen hervorgehoben. Ja, Tägerwilen hat eine Post, für die es sich lohnt zu kämpfen, eine Post, die sowohl dem Gewerbe, als auch den Privatpersonen im Zentrum von Tägerwilen den bestmöglichen Service bietet. Und eine solche Post soll verschwinden?

Schon viele haben die Petition «JA zur Post Tägerwilen» unterschrieben oder sammeln aktiv Unterschriften – Corona hin oder her. Die Unterschriftenzahl wächst von Stunde zu Stunde. Wer den momentanen Stand der Online-Petition sehen oder sie ebenfalls aktiv unterstützen möchte, hat mindestens bis zum 14. April die Möglichkeit, dies auf www.petitionen.com/ja-zur-post-taegerwilen zu tun. Doch dies sind nur die Online-Zahlen, auch die täglich eintreffenden Unterschriftenbögen lassen die Zahl in die Höhe schnellen.

Wer das PDF des Bogens haben möchte, um ihn auszudrucken oder Freunden und Bekannten weiterzuleiten, braucht nur eine E-Mail an thomas.schaefli@evp-thurgau.ch zu senden. Am 22. März hat auch der Präsident des Gewerbevereins versprochen, dass er den Bogen seinen Mitgliedern verschickt. Dank Engagement von Einzelpersonen und Gruppierungen können wir gespannt sein, wie viele Unterschriften zusammenkommen. Jede einzelne Unterschrift zählt, wenn wir hoffen wollen, dass die Post AG, ihren Entscheid korrigieren soll. Alles andere wäre ein Verlust für die Region, aber vor allem für die treue Kundschaft, die auf viel Fachkompetenz und Service Public am Standort Tägerwilen verzichten müsste.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.