/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Regeln/Gesetze zum Aussuchen?

Leserbrief – Judith Ricklin, Gemeinderätin SVP, aus Kreuzlingen möchte allen Hundehaltern danken, welche mit gutem Beispiel vorangehen und sich konsequent an die Regeln halten.

Leserbrief

(Bild: Ylanite Koppens/Pixabay)

Ein Mann geht mit seinem Hund bei den Lengwiler Weihern spazieren, schaut zu, wie dieser sein dickes Geschäft verrichtet und geht dann weiter. Ich spreche ihn an: «Würden Sie bitte den Hundekot zusammennehmen?» Er: «Warum sollte ich, das ist Natur!» Ich: «Sie müssen es zusammennehmen, es ist Gesetz und hier ist Naturschutzgebiet und dort steht sogar ein Robidog» Der Mann nimmt den Kot zusammen, wirft das Säckli hinein und geht weiter, um den Hund sogleich von der Leine zu lassen. Dieser springt sofort in den Weiher… So spreche ich den Mann erneut an und bitte ihn, näher zu kommen, damit ich ihm die hier stehende Naturschutz- und Hinweistafel zur Leinenpflicht zeigen kann. Er kommt tatsächlich und ich erkläre ihm die Sachlage. Er fragt dennoch: «Warum soll ich meinen Hund an die Leine nehmen, das macht hier sowieso niemand.» Ich sehe im Moment keine weiteren freilaufenden Hunde, glaube ihm aber, dass es vorkommt. So antworte ich: «Weil es hier steht und somit Gesetz ist und ihr Hund die wildlebenden Tiere aufschreckt. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran.» In der Zwischenzeit ist meine Kollegin mit einer Frau, ebenfalls mit Hund an der Leine, in einer heftigen Diskussion. Die Frau hat mich offenbar als Denunziantin beschimpft. Dass ich darauf hingewiesen habe, dass der Mann den Kot seines Hundes zusammennehmen soll, fand sie noch in Ordnung, aber dass ich ihn auf die Leinenpflicht aufmerksam gemacht habe, gehe zu weit!

Gerne gehe ich noch weiter und verkünde an dieser Stelle, dass ich allen Hundehaltern danke, welche mit gutem Beispiel vorangehen und sich konsequent an die Regeln halten. Ich danke auch all jenen, welche die Personen ansprechen, welche vergessen haben, welche Pflichten ein Aufenthalt in diesem Naturschutzgebiet mit sich bringt. Das hat nichts mit Denunzieren zu tun, sondern mit einem Engagement für die wertvolle Fauna und Flora der Lengwiler Weiher und der Dankbarkeit, dass wir uns alle in diesem wunderschönen Naturschutzgebiet aufhalten dürfen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.