/// Rubrik: Region | Topaktuell

Zweiter Wahlgang nötig

Tägerwilen - In Tägerwilen erhielt keiner der drei Kandidierenden für den freien Gemeinderatssitz die absolute Mehrheit

Nach dem ersten Wahlgang liegt Rebecca Fässler vorne. (Bild: zvg)

Es war ein knappes Rennen bei der Wahl in den Tägerwiler Gemeinderat, bei dem keiner der drei Kandidierenden am Sonntag das absolute Mehr erreichte. Bei 1311 eingegangenen Wahlzettzeln waren gleich viele gültig, das absolute Mehr betrug 656 Stimmen. Am Sonntag lag Rebecca Fässler von «zämä fürs Dorf» mit 482 Stimmen vor Thomas Ammann vom Einwohnerforum Tägerwilen mit 441 Stimmen an erster Stelle. Der unabhängige aber von der SVP unterstützte Cyrill Werner erhielt 379 Stimmen. Auf Vereinzelte entfielen neun Stimmen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.